Die St. Annen-Kapelle in Wangelist

1469 wurde die Kapelle des Stiftes Wangelist in Hameln erbaut. Gestiftet wurde sie von Johannes Kreyenberg und diente den Leprakranken des Spitals Wangelist als Gotteshaus. Durch ein Loch in der Rückwand der Kapelle sollen die Kranken dem Gottesdienst gefolgt und an einer Stange das Abendmahl gereicht bekommen haben.  Später dienten die Räumlichkeiten des Siechenstiftes als Armen- und Waisenhaus. 1969 mussten die Stiftsgebäude dem vierspurigen Ausbau der Bundesstraße weichen.

Heute (19.08.2018) stellt sich die Situation so da:

Weiterführende Infos siehe auch:

„Hameln damals & heute“, Bernhard Gelderblom, Verlag Jörg Mitzkat, Seite 22/23

Bildergalerie:

Links:

Zur Kirchengemeinde: https://www.st-annen-wangelist.de/ 

Kalenderblatt „Armenhaus“ Wangelist: http://www.geschichte-hameln.de/ortsbilder/kalender/09armenhauswangelist.php?blatt=Armenhaus

Historische Fotos:

Quellen: Stadtarchiv Hameln und Ansichtskarte von 1911

Es gibt in der Stadtbücherei Hameln ein Buch:

„Die Kapelle des Stiftes Wangelist in Hameln“ von Hermann Weber, Verlag C.W. Niemeyer

Die DEWEZET berichtete am 30.08.2018 mit einer Themenseite:

Link zum DEWEZET-Bericht

Am 1. und 2. Juni feiert die Kirchengemeinde ein großes Jubiläumsfest. Hier Programm und Beiträge:

Update: 30.05.2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.