Neue Fahrradständer am Wochenmarkt/Rathausplatz.

Positiv ist: Die Verwaltung hat sich entschlossen die Situation am Rathausplatz zu verbessern und gehandelt: Neu sind jetzt insgesamt 8 neue Absperrbügel, die an der Theaterseite und am Kastanienwall vor einigen Tagen aufgebaut wurden.

Auf dem Bild unten links sind die neuen, rechts die „alten“ dargestellt.

Fällt jemanden etwas auf?

Nun, ich will das Rätsel lösen. Die neuen Ständer haben eine Höhe von etwa 46 cm und sind deutlich kürzer. Ehr geeignet für Kinder mit Kinderfahrrädern als für reguläre Räder und Erwachsene. Die normale Höhe von Fahrradanlehnbügel beginnt bei 800 mm, teilweise geht die Höhe sogar bis 120 mm. Das hat durchaus Gründe, denn in entsprechender Höhe ergibt sich auch ein einfacher Anschließvorgang. Bei unter 500 mm muss man sich zum Anschließen deutlich bücken, die Fahrradkurbel ist im Weg und eine Anschlussmöglichkeit besteht auch nur an einer Seite.

Warum man nicht die schlichten, guten und bewährten Fahrradbügel von der Sedanstraße genommen hat und hier eine weitere, m.E. deutliche schlechtere Anschlussvariante gewählt hat, das wird in Erfahrung zu bringen sein. Leider hat man auf eine Mailanfrage vom 14.01.2019 von Seiten der Stadt noch nicht geantwortet.

Meine Empfehlung für die neuen „Kinderradbügel“: Abbauen, Austauschen und den Mut haben, einen Fehler zu korrigieren!

Einzelbilder:

Ist diese „Gemecker“ jetzt nörgeln am Detail? Bitte machen Sie selber doch mal den Anschlusstest mit ihrem Fahrrad. Dann können wir diskutieren.

Hintergrund: Vor 20 (!) Jahren habe wir vom BUND Hameln einen Führer für den Hamelner Wochenmarkt erstellt und zudem eine „Marketingstudie“ dazu. Das Logo dazu war eine radfahrende Möhre. Ergebnis der „Studie“ war unter andern, dass es Sinn macht, die Situation zum Abstellen der Fahrräder am Rathausplatz grundlegend zu verbessern. Die Vorschläge verhallten ungehört. Irgendwann einmal wurden dann auf der Rückseite des Rathauses (Sedanstraße) neue Absperrbügel für Fahrradfahrer aufgestellt. Einige andere Bügel dann links neben dem Haupteingang zum Rathaus, die seit geraumer Zeit schief und krumm kein gutes Aushängeschild für unserer Stadtverwaltung sind. Die jetzt neu angebrachten Kinderfahrradanlehnbügel waren gut gedacht, aber schlecht gemacht.

Ralf Hermes, 26.01.2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.