Programmheft: Tag des offenen Garten im Weserbergland 2022

Hameln, 24.04.2022: Aus in diesem Jahr organisierten engagierte Menschen unter dem Dach des BUND Hameln-Pyrmont an zwei Terminen die Möglichkeit, Privatgärten zu besichtigen.

„Programmheft: Tag des offenen Garten im Weserbergland 2022“ weiterlesen

Was macht Google denn da? Mobbing gegen das AAP Weserbergland?

Hameln, 24.04.2022: Derzeit beschäftige ich mich mit den Großen Multi-Media-Konzernen. Hier konkret Thema Suchmaschinen:

Aufgefallen ist mir folgendes:

„Was macht Google denn da? Mobbing gegen das AAP Weserbergland?“ weiterlesen

Wenn einer eine Reise tut, dann könnt er viel berichten

Hameln, 20.04.2022: Ein Blick über den Tellerrand ist immer gut. Hier ein paar Eindrücke aus dem Mittelalterstädtchen „Rothenburg ob der Tauber“. Historisches, Querdenkende, Geschäfte, Oster- wie Weihnachtsschmuck und vieles mehr.


Wir waren einige Tage ausschließlich im vollständig denkmalgeschützten mittelalterlichen Stadtkern, der rundum mit einer Stadtmauer umgeben ist.

Um die hohen Unterhaltungskosten abzufedern hatten Sponsoren die Möglichkeit, Mauerabschnitte in der Erhaltung zu finanzieren. Sie bekamen im Gegenzug eine „Gedenktafel“. Auf einen Hameln-Hastenbecker bin ich hier gestoßen:


Ein Einkaufszentrum oder Filialkettenläden suchte man vergebens. Die in großer Anzahl vorhandenen Geschäfte waren klein, sehr vielfältig und individuell.


Ganzjährig gibt es sehr teuren/hochwertigen Weihnachtsschmuck:


Querdenkende verkünden ihre Botschaften in Aushängen an Ladentüren. Ich habe nur zwei leerstehende Geschäfte – eins davon mit rechten Klimawandelleugnerbotschaften bemerkt.

Gerne wäre ich in ein Geschäft mit schottischen Moden gegangen. Dieses Schild hielt mich ab:

Auch Rotenburg hat ein Glockenspiel und eine Sage. Wir machten zwei sehr gute Stadtführungen mit.

Die Getränkeauswahl an Wein und Bier und richtig gute Gaststätten war beeindruckend:

Belegte Storchennester gibt es gleich mehrere:

Die Stadt ist um die Stadtmauer herum mit einem Grüngürtel umgeben. Hier wechseln sich kleiner Parkplatzanlagen und sehr viele moderne Spielplätze ab. Im Stadtkern gibt es ehr wenig Bäume. Auf dem Burgberg einen Park mit alten, leider teilweise stark gekappten Bäumen.


Kurzum: Ein Besuch ist absolut zu empfehlen. Wir hatten Glück. Normalerweise ist die Stadt geflutet mit Japanischen und anderen Touristen aus aller Welt. Noch aber war Corona-Ruhe.

Sehenswerte Museen gibt es auch.

Und vieles mehr:

herral/20.04.2022

Einen gesonderten Bericht zum Kriminalmuseum gibt es hier:

Hinweis: Beiträge beim Boten können kommentiert und auch abonniert werden.

Einfach im Beitrag am Ende die Kommentarfunktion nutzen. Der erste Beitrag muss vom Admin freigeschaltet werden. Die Folgebeiträge können dann sofort gepostet werden.

„Hinweis: Beiträge beim Boten können kommentiert und auch abonniert werden.“ weiterlesen

„Impfen tötet immer noch nicht“. Bericht Querdenkeraktivitäten Montag, 21.03.2021

Am Brückenkopf wurde folgende Farbschmiererei „Impfen tötet“ festgestellt. Ergänzt aber wohl durch eine andere Person mit dem Zusatz „immer noch nicht“. Montag um 17.00 Uhr wäre die Uhrzeit gewesen zu schauen, ob es erneut eine Querdenkerdemo in Hameln gab.

„„Impfen tötet immer noch nicht“. Bericht Querdenkeraktivitäten Montag, 21.03.2021“ weiterlesen

Coronakoller? Hier ein Gegenmittel:

Hameln, 19.02.2022: Gestern war ich in Osnabrück und hab dort die Vorbereitung einer Ausstellung unterstützt. Die Einschränkungen der Coronarisiken zerren an den Nerven. Ausstellungsführungen mit FFP 2 Maske sind nicht ganz so schön. Ist das aber ein wirklich ernstes Problem? Wer sich über die Belästigungen des Masketragens aufregt, sollte kurz an die Operateurinnen und Assistenten in einem OP-Saal denken. Für die das auch ohne Corona Alltag. Aber zurück zum Titelbild:

„Coronakoller? Hier ein Gegenmittel:“ weiterlesen

Gedenkminute auch im Weserbergland – #zweivonuns

Hameln, 04.02.2022. Auf allen Dienststellen der Polizei in Weserbergland gedachten die Beschäftigten der in Rheinland-Pfalz erschossenen Kollegin Yasmin und ihres Kollegen Alexander. Die Belegschaft, Dienststellenleitung, Personalrat und Gewerkschaft wollten so ein Zeichen des Respektes für die Angehörigen und Freunde senden.

„Gedenkminute auch im Weserbergland – #zweivonuns“ weiterlesen

Zeitungsmeldungen Jahresende 1917: Hamelner Tageblatt vom 28.12.1917

Hameln, 23.01.2022: In den Weihnachtstagen beschäftigte einige die Diskussion um die Straßenbenennung „Linsingen-Campus“. Der Umstand, dass im Jahr 2022 beinahe ein neues Bildungszentrum nach dem Namen eines Weltkriegsgenerals bezeichnet wurde, veranlasste zu einer Recherche der Zeitungsmeldungen im Jahr 1917. Als Zeitsprung und Erinnerungsauffrischung, was im 1. Weltkrieg die Menschen und die lokalen Zeitungsredakteure in Hameln bewegte.

„Zeitungsmeldungen Jahresende 1917: Hamelner Tageblatt vom 28.12.1917“ weiterlesen

Stadtimpressionen: Sonntagmorgen, 23.01.2022

Hameln, 23.01.2021: Am Sonntagmorgen nehme ich mir gerne die Zeit und fahre durch unsere Stadt. Immer wieder sieht man hier Interessantes. Ein Gedicht am Baum, ein zerstörter Kondomautomat. Rote Kreuze an Bäumen, die in der aktuellen Baumfällliste der Stadt nicht verzeichnet sind. Die Stolpersteine unserer Stadt sollen in der nächsten Wochen geputzt werden. Darum kümmert sich der Verein für regionale Kultur-und Zeitgeschichte. Hier einige Bilder:

„Stadtimpressionen: Sonntagmorgen, 23.01.2022“ weiterlesen