Visitenkarte Vorgarten: Beispiele aus Hameln.

Die Art, wie Menschen ihre Häuser gestalten, schmücken, pflegen lässt einiges an Interpretationen zu. Gleiches gilt für Vorgärten, oder fehlende Vorgärten. Die Menschen zeigen, welche Prioritäten sie haben und geben damit vieles von ihren Werten und ihrem Gemeinsinn preis. Oder vom Fehlen desselben.

Geschmäcker sind unterschiedlich. Hier Beispiele, die zumindest aus Sicht von Natur und Stadtgestaltung kritisch sind:

Schon vor vielen Jahren fing es an, dass die Abstellflächen für Autos an Priorität gewannen. Auch heute erfolgt eine beständige Umnutzung. Grün raus, Pflastersteine rein:

Kaiserstraße

Ostertorwall

Goethestraße

Aber auch vom „Trend“ der vorgeblich pflegeleichten an sich aber rechtlich unzulässigen Schottergärten („Gärten des Grauens„) bleibt Hameln nicht verschont. Nach den ersten Anfängen beim Finanzamt Hameln…

Süntelstraße

Kontrastprogramm

… und beim Arbeitsgeberverband der Unternehmer

Mühlenstraße

Setzt sich die Vorliebe für Schotter im gesamten Stadtgebiet fort:

Mühlenstraße

Umfeld Breiter Weg

Jagauweg

Löhner Eisenbahn


Besonders krass ist das Nebeneinander zweier Firmen im Scharnhostviertel. Der eine lässt grün zu, der andere zeigt deutlich, dass es ihm völlig egal ist:

Während die Physiotherapiepraxis vor und hinterm Haus Grünflächen zulässt und auch mit Bäumen und Büschen gestaltet.

Zeigt die Fa. Livesports eine Vorliebe für tote Schottersteinbeete und baum-/buschbefreite Pflanzbeete

Livesports Hameln.

Eindruckvoll ist in der Wehrberger Straße dann der nagelneue Fuhrpark (und die passende Beetgestaltung) des dortigen Split- und Natursteinhandels:



Wehrberger Straße
Kontrastprogramm in der Luisenstraße
In der Heinestraße an der Löhner Bahn darf was wachsen.

Kontrastprogramm Süntelstraße

Ohne weitere Worte. Hameln, 29.06.2021, herral

Siehe auch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.