Umweltausschusssitzung Hameln am 24.03.2021

Von 15.30 bis ca. 20.00 Uhr war ich am Mittwoch im Weserberglandzentrum und verfolgte die Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Nachhaltigkeit und Klimaschutz. Zudem bekam bekam ich auch einen Eindruck von der Klimaschutzmahnwache im Eingangsbereich auf dem Rathausplatz.

Als ich ins WBZ ging, war es eine Handvoll Klimaaktivisten mit Banner und einigen Transparenten, die die Verantwortlichen in Politik und Verwaltung auf die Bedeutsamkeit wirkungsvoller Maßnahmen zum Klimaschutz hinweisen wollten. Die Versammlungsörtlichkeit war weiträumig abgesperrt – ein Einsatzwagen der Polizei beobachtete von weitem die Geschehnisse.

Alle Abstandsbestimmungen wurden vielfach eingehalten. Dieter Kölkebeck hatte als Versammlungsleiter ein offenes Mikrophon vorbereitet. Ich nutze in Erinnerung an mein Klimaschutzarbeit beim BUND die Möglichkeit, mich für das Engagement zu bedanken. So ganz vergessen kann man die eigene Geschichte nicht. Dann ging ich aber schnell ins WBZ um nicht mehr Akteur, sondern nur noch Beobachter zu sein. Es war mir gelungen, den letzten der 10 Besucherplätze bekommen.

Obwohl mir so mache Frage auf der Seele saß verzichtete ich auf die Möglichkeit der Bürgerfragestunde. Mit weiten Abstand und Maske verfolgte ich die Sitzung über deren Inhalte ich jetzt eigentlich seitenlang berichten könnte.

Das Fotografieren im Saal ist (glaube ich) immer noch nicht erlaubt. Daher hier eine kleine Skizze. Drei Bildschirme übertragen die „Power-Point-Vorträge. Sitzungsleitung, Verwaltung und Vortagende sitzen an der Vorderseite, die Abgeordneten rundum. Drei waren online zugeschlaltet. Gäste und Presse abgesetzt hinten.

Ich würde jetzt gerne einen seitenlangen Bericht mit eigenen Schwerpunkten/Beobachtungen und auch Bewertungen schreiben. Die Zeit dafür hab ich nicht. Radio Aktiv und auch die DEWEZET waren vor Ort. Die Berichte des Senders zur Sitzung können hier angehört werden:

Klimakonferenz in Hameln: Der Hamelner Umweltausschuss hat sich jetzt auf Antrag der rot-roten Gruppe einstimmig dafür ausgesprochen, zeitnah eine Klimakonferenz einzuberufen. „Es soll darum gehen, das Klimaschutzkonzept der Stadt zu aktualisieren und für die nächsten 10 Jahre fortzuschreiben“ Mehr dazu..

radio aktiv:

https://www.radio-aktiv.de/index.php/beitraege-anhoeren#


Zur Straßenfrage im Baugebiet Rennaker fiel das Votum des Ausschusses auf „Ingrid-Friedhelm-Straße“.

radio aktiv: Hameln: Auf Antrag von rot-rot-grün wurde im Umweltausschuss am Mittwoch beschlossen: Die Straße am Rennacker soll nach Ingrid Friedheim benannt werden…

listen.radio-aktiv.de/beitraghoeren.php?id=35800


Der Antrag der Grünen zur Ausrufung des Klimanotstandes wurde von der SPD verwässert, von der CDU abgelehnt. Als Kompromiss zwischen SPD und Grüne dann verabschiedet.

radio aktiv: Hameln: Auch in Hameln soll mehr gegen den Klimawandel getan werden als bisher. Wohl auch deshalb hat sich der Umweltausschuss gestern (24.3.) auf Antrag der Grünen mit knapper Mehrheit dafür ausgesprochen, den Klimanotstand für die Stadt auszurufen…

listen.radio-aktiv.de/beitraghoeren.php?id=35794


Zur Vorentwurfsplanung für den Wilhelmsplatz:

Hameln: Wenn es um die schlechtesten Straßen in Hameln geht, ist der Bereich Wilhelmsplatz vorn dabei. Und deshalb wurden im Rathaus bereits 2016 Überlegungen zur Neugestaltung angestellt. Jetzt liegt eine konkrete Vorentwurfsplanung vor, die über das ursprüngliche Gestaltungskonzept hinausgeht…

listen.radio-aktiv.de/beitraghoeren.php?id=35801


Das wars als Zusammenstellung für Interessierte.

Ralf Hermes, 28.03.2021


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.