Reinhold Klostermann verstorben. Zum Gedenken:

Am 3.4.2020 veröffentlicht die FDP Hameln-Pyrmont auf ihrer Facebookseite die Nachricht, dass ihr stellvertretender Kreisvorsitzender Reinhold Klostermann den Kampf gegen eine heimtückische Krankeit verloren, und letzte Nacht verstorben sei.

Reinhold Kolstermann war eine engagierter medizinischer Streiter und Wohltäter, nicht nur regional, sondern weltweit. Er gründete 1989 mit dem Centralen Krankentransport Hameln einen privaten Rettungsdienst, der sich im Wettbewerb mit den bisherigen Akteuren seinen Platz in der Stadt erkämpfte. Von einem Unternehmen mit einem Krankentransportwagen und einem PKW entwickelte sich die Firma an der Bahnhofstraße zu einem mit seinen Einsatzfahrzeugen vielfältig präsenten Unternehmen.

Vielfältig engagierte sich der Unternehmer ehrenamtlich im Sanitätswesen. Schon im April 1992 übergab er eine Lkw-Ladung Mehl an die Mitglieder der ökomenischen Kirchenaktion „Hilfe für Mostar“.

„Jeder Christ hat die Pflicht zu helfen, wenn er es kann.“ so ein Zitat aus einem DEWEZET Bericht vom 25. April 1992.

Hintergrund war, das Leid der Menschen im Bosnienkrieg zu lindern. Als späterer Leiter der Medical Task Force von Interhelp sortierte er gespendete Brillen, reiste mehrfach als ehrenamtlicher Helfer nach Sri Lanka oder engagierte sich in unserer Stadt, wenn es darum ging, den Kindern am Kuckuck zu helfen.

Hameln verliert eine engagierte Persönlichkeit und die Welt einen Menschen, der sich einsetzte auch international etwas Gutes zu tun.

Ruhe in Frieden Reinhold.

https://de-de.facebook.com/reinhold.klostermann.7

https://www.ckt-hameln.de/

Homepage der Deutschen Gesellschaft für internationale Hilfe
Filmbeitrag von SAT 1 regional

Ralf Hermes, 4.4.2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.