135 informative Minuten in der Sauna mit Ministerpräsident Weil in Hameln

Nein, natürlich nicht in der Sauna, sondern in der Sumpfblume. Gefühlt aber war die Temperatur eher wie im Schwitzraum. Um 18.00 Uhr sollte es losgehen, als ich um 18 Uhr den Raum betrat, vorher abgelenkt von einigen Flyer Verteilern zum Thema „Nein zur Militarisierung der Polizei“, war der Bürgerdialog schon im vollen Gange.

Es gab keinen Vortrag des Ministerpräsidenten, sondern Antworten auf die Fragen der rund 70 ZuhörerInnen. Ein Veranstaltungskonzept, das aufging, weil sich die Leute zu fragen trauten. Insektensterben, Landwirtschaft, Windenergie, Klimaschutz, Elektroautos, Südumgehung, Lehrer nach A 13, Fachkräftemangel, Meisterförderprämie, Altenpflege, … Die Bandbreite war weit.

Der Ministerpräsident hörte geduldig zu und antwortet, oder gab das Mikro weiter an den Oberbürgermeister Claudio Griese bzw. dem Landrat Tjark Bartels wenn es sich eher um lokalpolitische Themen handelte.

Da agierte ein Vollblutpolitiker der rhetorisch nicht ins Schwitzen kam.

Im Publikum gefühlt erstaunlich wenig „Parteisoldaten“. Die „normalen“ Bürger oder Parteimitglieder waren deutlich in der Mehrheit. Als Landtagsabgeordneter war Karsten Becker in Vertretung für Ulrich Watermann aus Schaumburg angereist. Johannes Schraps fehlte genauso wie Lömö. Aber es ist Sommerzeit und der Urlaub sei allen herzlichst gegönnt.

Insgesamt war es interessant nicht nur den MP zu hören, sondern auch die Fragen und Themenwahl. Welche Sorgen bewegt das „Bürgerherz“? Die Themen Flüchtlinge oder Kriminalität waren nicht dabei.

Als „Lobbyvertreter“ der Gewerkschaft der Polizei versuchte ich Lob aber auch kritische Anmerkungen in Wage zu halten, um aber auch auf die örtlichen Personal-/Geldsorgen der Polizei hinzuweisen. Wichtig war mir auch in Opposition zu den von außen verteilten Zetteln zu gehen, die ein Sicherheits-/Polizei-Zerrbild beschrieben, welches eine eigene Diskussionsrunde wert gewesen wäre.

Die NO-NPOG Protagonisten aber waren im Saal nicht erschienen.  Das Thema wurde nicht angesprochen.

Fazit: Gutes Veranstaltungskonzept, gute Zugangsmöglichkeit zu einem hochrangigen Politiker auch für „einfache“ Leute. Demokratie pur – es gab Wasser und Apfelschorle, kein Luxus aber freundliche Betreuung. (So wie es sich für eine Arbeiterpartei gehört.)

 Die Sumpfe ist bei dem Wetter nicht einfach aber mir immer noch sympathischer, als durchgestylte (und gekühlte) Business-Räume.  Es hat sich also gelohnt.  (Ralf Hermes)

 

Radio aktiv berichtet (hörenswert) zum MP Besuch:

radio aktiv

17:40 Uhr   03.08.2018
Hameln: Arbeit und Dialog heißt eine Veranstaltungsreihe, mit der der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil zurzeit durch Niedersachsen zieht. Gestern hat Weil unseren Landkreis besucht und radio aktiv-Redakteur Joachim Stracke hat nach dem Bürgerdialog im Kultur- und Kommunikationszentrum Sumpfblume mit ihm gesprochen.

Der MP im Orginalton:  http://listen.radio-aktiv.de/beitraghoeren.php?id=28587

 

Zum Bericht der DEWEZET geht es hier lang:

https://www.dewezet.de/region/hameln_artikel,-schweisstreibender-dialog-_arid,2479797.html

 

Einen Bericht mit Schwerpunkt Polizei gibt es zudem unter: http://gdp-goettingen.de/archive/241

Ein Gedanke zu „135 informative Minuten in der Sauna mit Ministerpräsident Weil in Hameln“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.