Meldungen der Woche: KW 1 bis zum 10.01.2021

Zusammenfassung verschiedener Lokalinfos. Links, Themen und alles was diese Woche wichtig ist/war.

Als ich zum Jahresanfang diesen Beitrag anfing, war eigentlich nicht geplant, doch so viel noch eigenständige Beiträge, gerade über die Berichterstattung der DEWEZET zu verfassen. Daher wurde nach dem 6.1.2021 diese Wochenübersicht nicht weitergeführt. Dafür aber gibt es halt eine ganze Reihe Sonderberichte. Hier aber noch einige kleinere Nachrichten:

06.01.292:

Fahrradbrücken für Hameln? Statement von Hermann Aden bei Radio Aktiv: Hameln: Um mehr Menschen zum Umstieg vom Auto auf das Fahrrad zu bewegen, stellt der Bund jetzt beispielsweise in seinem Sonderförderprogramm „Stadt und Land“ 657 Millionen für Radverkehrsprojekte bis Ende 2023 zur Verfügung. Über einen Teil dieses Geldes würde sich natürlich auch die Stadt Hameln freuen, denn Verwaltung und Politik träumen ja unter anderem schon länger von zwei Fahrradbrücken über die Weser… Radiobeitrag

04.01.2021:

radio aktiv: Herrn Aden zum Thema Baumfällungen: Über 200 Bäume wurden am Finkenborner Weg gefällt. Hamelns Erster Stadtrat Hermann Aden zu Baumfällungen aus Gründen der Verkehrssicherheit… Radiobeitrag

Kurzkommentar: Dieses Interview ist ziemlich mies, weil es pauschal die Kritiker verunglimpft. Zumindest nennt er aber die Zahl der am Finkenborner Weg gefällten Bäume – über diese Maßnahme wurde im Vorfeld nur minimal berichtet und außerdem unterscheiden sich die Wege und die Raumwirksamkeit erheblich.

Berichte zum Finkenborner Weg hier: https://hamelnerbote.de/?tag=finkenborner-weg


radio aktiv: Auch im diesen Jahr ruft der NABU wieder dazu auf an der „Stunde der Wintervögel“ teilzunehmen. Bis zum 18. Januar kann man auf www.nabu.de seine Beobachtungen dokumentieren… Radiobeitrag


LK Hameln-Pyrmont / Kreisverwaltung: Heute hat Ulrike Schaper-Greve ihren ersten Arbeitstag beim Landkreis Hameln-Pyrmont.
Als Leiterin des Dezernats Jugend gestaltet die 55-Jährige Dipl. Sozialarbeiterin von nun an die inhaltliche Ausrichtung der Kinder- und Jugendhilfe im Landkreis Hameln-Pyrmont, insbesondere durch Steuerung und ständige Optimierung der Arbeitsprozesse. Sie verfügt über langjährige Erfahrungen in der Jugendhilfe und kennt sowohl die Perspektive des öffentlichen als auch die der freien Träger. In beiden Bereichen hat sie in Führungspositionen gearbeitet. Durch ihre mehrjährige Tätigkeit als beratendes Mitglied im Kinder- und Jugendhilfeausschuss des Landkreises Peine bringt sie auch Erfahrungen in der Gremienarbeit mit. Zudem ist sie seit acht Jahren als Dozentin an verschiedenen Hochschulen tätig.
Mit Ulrike Schaper-Greve an der Spitze des neu gebildeten Dezernats Jugend soll der bereits begonnene Neuorganisationsprozess fortgesetzt werden, mit dem Ziel eines nachhaltigen „Gesamtsystems Kinderschutz“. Zu den Bausteinen zählen flächendeckende Zertifizierungskurse der pädagogischen Mitarbeiten-den zur „Insoweit erfahrenen Fachkraft“ sowie die Entwicklung eines Präventionskonzeptes zur Vermeidung sexualisierter Gewalt. Darüber hinaus nimmt das Jugendamt aktuell am Modellprojekt „Qualitätsentwicklung in der Jugendhilfe“ des Landes Niedersachsen teil. Für die kommenden Jahre stehen vor allem der Ausbau der Sozialraumorientierung sowie die Intensivierung der Frühen Hilfen im Vordergrund.
Zuletzt war die neue Führungskraft im Hamelner Kreishaus als Sachgebietsleiterin Soziale Dienste beim Landkreis Peine tätig und hatte dort Führungsverantwortung für den Allgemeinen Sozialdienst (ASD).
Zum Dienstbeginn hat Landrat Dirk Adomat seine neue Dezernatsleiterin in ihrem Büro besucht und einen Blumenstrauß als Willkommensgruß überreicht. (Quelle: Facebook-LK)

01. – 03.01.2021:

Basbergstraße: Vermutlich mittels eines illegalen Böllers wurde unterhalb des Schulzentrums Nord ein Glascontainer zerstört. Als Täter kommt ein ca. 185 cm großer Mann in Frage, der mit einem weißen Oberteil und weißen Schuhen bekleidet gewesen sein soll und gesehen wurde, wie er vom Tatort weglief. Zeugen zu dem Vorfall oder weitere Hinweise zu diesem Mann nimmt die Polizei in Hameln gern unter 05151/933-222 entgegen. (Quelle: Polizei Hameln)


Wochenmarkt: Radio Aktiv: Wie steht es um die Einhaltung der Corona-Regeln auf dem Hamelner Wochenmarkt? Und wie sieht es mit Kontrollen aus? Höre: Radio Aktiv Bericht


Marktkirche: Der Hamelner Marktkirche steht ein Pastorenwechsel bevor. Das Ehepaar Ulrike und Uwe Schimmelpfennig wechselt zum Ende des Monats Januar in Richtung Harz. Die Nachfolgefrage ist noch ungeklärt. (Quelle: DEWEZET)

Stadtwald: Hamelns Stadtförster berichtet über eine erhebliche Erhöhung des Holzeinschlages. Statt üblicherweise 8.000 Festmeter waren es 2020 14.000. Ähnlich auch im Forstamt Hess. Oldendorf. Dort waren es 62.000 Kubikmeter Stammholz. Etwas die doppelte Menge im Vergleich zu normalen Jahren. Die Ursache sind Trockenschäden und Borkenkäferbefall. (Quelle: DEWEZET)


PKW-Zunahme: In 2020 kam es zu einer Vermehrung der Fahrzeuge im Zulassungsbereich des Landkreises um 2.400. Insgesamt sind jetzt rund 130.000 Fahrzeuge registiert. (Quelle: DEWEZET)


Zusammenstellung: Ralf Hermes

Ein Gedanke zu „Meldungen der Woche: KW 1 bis zum 10.01.2021“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.