6 Tote und 179 Schwerverletzte auf den Straßen des Weserberglandes in 2019

Die Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden hat heute die Zahlen der Verkehrsunfallstatistik veröffentlicht: „Deutlich unter Vorjahresniveau liegt die Zahl der Getöteten im Straßenverkehr. Während im Jahr 2018 die Zahl der Getöteten bei 12 lag, waren im Jahr 2019 sechs zu verzeichnen. Schwerverletzt wurden im Jahr 2019 insgesamt 179 Verkehrsteilnehmer, dies waren 19% weniger als in 2018 (222).“

Unter den 6 getöteten Personen befand sich kein Kind, jedoch eine Person der Risikogruppe der „Jungen Fahrer“ und ein Jugendlicher.

Hier geht es zur ausführlichen Pressemitteilung der Polizei und den Balkendiagrammen:

Auch im Jahr 2019 zählte überhöhte und nicht angepasste Geschwindigkeit wieder zu einer der Hauptunfallursachen.

Hier die Presseerklärung:

Hier die Präsentation:

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/57895/4557885

Radio Aktiv berichte dazu aus Bad Pyrmont:

Eingestellt: 27.03.2020, Ralf Hermes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.