BUNT STATT BRAUN lädt ein zur Gedenkstunde am Antikriegstag 2020

Am 01. September um 12.00 Uhr auf dem Friedhof Am Wehl (Gräberfeld C1)

Hameln-Pyrmont: In den vergangenen Wochen hat das Bündnis BUNT STATT BRAUN Hameln-Pyrmont seinen Aufruf „Gemeinsam für Toleranz und Solidarität -Geschlossen gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus, Antisemitismus, faschistische Tendenzen, Hass und rechte Gewalt“ öffentlich bekannt gemacht und mit zehn Punkten zu einem gemeinsamen entschiedenen Handeln gegen Rechtsaußen aufgefordert.

Volker Eggers, einer der Sprecher des Bündnisses BUNT STATT BRAUN Hameln-Pyrmont betont, der bevorstehende Antikriegstag 2020 sei ein besonderer Tag des Erinnerns und der Mahnung: „Wir müssen die Erinnerung daran wachhalten, dass Deutschland angesichts der Menschheitsverbrechen der Nazis besondere Verantwortung für den Frieden trägt“

Stephan Marquardt, Kreissprecher DIE LINKE. Hameln-Pyrmont drückt seinen Wunsch an die Politik aus, den Antikriegstag jährlich auch in Hameln zu begehen.

Die Veranstalter halten es auch in Zeiten der Pandemie angesichts einer immer weiter wachsenden und offen marschierenden Rechten in Deutschland für wichtig, Zeichen zu setzen:

Ein Zeichen gegen den Faschismus! Ein Zeichen gegen den Krieg. Ein Zeichen für den Frieden!

Mit dem nötigen Abstand zueinander soll in diesem Sinne eine Gedenkstunde am Dienstag, den 01. September 2020, um 12:00 Uhr auf dem Friedhof Am Wehl (Gräberfeld C1) begangen werden.

Als Redner sind vorgesehen:

+ Bernhard Gelderblom (Verein für regionale Kultur- und Zeitgeschichte Hameln e.V.)

+ Stephan Marquardt (Kreissprecher DIE LINKE. Hameln-Pyrmont)

+ Dirk Adomat (Landrat Hameln-Pyrmont)


herral, 22.08.2020

Siehe auch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.