Warum „Am Bailey Park“ ? Hintergrundinfos:

Natürlich ist das Foto mit der Frage bei Facebook („Kann mir jemand sagen, warum wir in Hameln eine Straße nach einem Schokoladenlikör benennen?) nur ein Aufmacher, mal über das Thema „Namensvergabe“ nachzudenken.

Fotos: Ralf Hermes, 28.04.2019

Die Einwände der FDP-Ratsfraktion finde ich durchaus berechtigt. Sie schlug vor, alternativ den Namen „Richterin-Erna-Scheffler-Allee“ zu verwenden. Als Begründung heist es: Die Richterin, Frau Dr. Erna Scheffler, hatte gegen alle Männer und gegen alle Widerstände im Bundesverfassungsgericht die Durchsetzung des Art. 3 II GG betrieben. Sie war allein als Frau die erste Richterin beim Bundesverfassungsgericht. Viele hochrangige Juristen, auch beim Bundesverfassungsgericht,
hielten den Satz der Gleichstellung lediglich für einen unverbindlichen
Programmsatz. Erna Scheffler hat sich gegen diese damals traditioneller Einstellung durchgekämpft und hatte die Gleichbehandlung, so wie sie heute selbstverständlich erscheint, grundlegend verfolgt und in bedeutenden Urteilen durchgesetzt.

Warum wir nach eine britischen Brückenbauingineur (Sir Donald Coleman Bailey) eine Straße in Hameln benennen will, können wir einen Beschlussvorschlag der Verwaltung entnehmen, der Ratsinformationssystem der Stadt Hameln veröffentlicht wurde.

Die neue Straße soll entsprechend dem Namen des ehemaligen Depotstandortes “Am Bailey „Park” benannt werden. Das Depot wurde nach Sir Donald Coleman Bailey benannt. Dieser hat die nach ihm benannte Bailey Brücke weiterentwickelt und perfektioniert. Die Brücke wird aus einzelnen vorgefertigten Segmenten zusammengesetzt und nicht nur beim Militär eingesetzt. Die mobilen Brücken erfüllen noch heute überall auf der Welt ihren Zweck. Vor diesen Hintergrund und in Anbetracht der langen Stationierungszeit der britischen Streitkräfte in Hameln ist die Namensgebung angemessen. Der Name ist auch im Hinblick auf seine Aussprache und Schreibweise vertretbar.“

Zur Bailey Brücke gibt’s hier Infos: https://ov-bielefeld.thw.de/unser-thw-ortsverband/technischer-zug/ausruestung/bailey-bruecke/

Über Donald Bailey gibt es leider nur einen Wikipedia Beitrag auf Englisch: https://en.wikipedia.org/wiki/Donald_Bailey_(civil_engineer)

Die Stadt Hameln macht aber noch einen anderen Vorschlag:

Für andere ehemalige Standorte der britischen Streitkräfte, wie bspw. die Linsingenkaserne, sollen wieder Personen gewürdigt werden, die sich um die Stadt und den Landkreis verdient gemacht haben. Gemeinsam mit der GSW wird erwogen, für die Namensgebung im Bereich der ehemaligen Linsingenkaserne eine öffentliche Kampagne zur Namensfindung zu starten. Vorschläge aus den Reihen des Rates der Stadt Hameln zur Benennung von Straßen und Plätzen der Konversionsflächen werden gern entgegen genommen.

Einzelbilder vom Bailey-Park

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.