Zusammenfassung „Baumsituation“ in Hameln und weitere Bilder vom Bertholdsweg

Ich habe mir heute Nachmittag ein Bild von der Situation Reimerdeskamp/Bertholdsweg gemacht. Am meisten irritiert, dass es im Vorfeld scheinbar keinerlei Informationen, Nachfragen, Diskussionen oder Berichterstattung über diese Maßnahmen gab. Wer überprüft eigentlich, in welche Ausmaß tatsächlich welche Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen erfolgen? In den letzten Jahren hat sich eine Baumfällpraxis entwickelt, die bezeichnend für die Realität in unserer städtischen Gesellschaft ist. Als Einstieg nur zur Erinnerung eine Aufzählung:

a) Mit dem Wegfall jeglichen kommunalen Schutzes der Bäume in dieser Stadt begannen massive Fällungen auf privaten Grundstücken. (Pipersclub, Campingplatz, Handelslehranstalt und div. weitere):

b) Auf dem Gelände der Linsingenkaserne wurden im Februar 2019 100 teils große Bäume gefällt.

c) An der B 83, Gewerbegebiet Langes Feld, erfolgte auf dem Gelände der Gärtnerei Rosenbusch eine bis dahin beispiellose Kahlschlagaktion für den Bau einer Tankstelle.

d) Neben dem Baugebiet Riesackweg erfolgte vor kurzem eine vollständige Rodung von verwilderten, für den Naturraum aufgrund seiner vielfältigen Lebensraumangeboten sehr hochwertigen Gartenanlagen.

e) Auf dem Gelände der Linsingenkaserne wurde aktuell 30 weitere, vormals als erhaltenswert eingestufte große Bäume gefällt. Dazu weitere Straßenbäume an der Basbergstraße zwischen Einsiedlerbach und Am Schöt.

f) Fällung von ca. 20 Straßenbäumen unterschiedlicher Größe. Darunter eine gesunde, rund 100 Jahre alt Linde im Bereich Bertholdsweg/Reimerdeskamp.

g) erhebliche Einschlag großer, prägender Bäume auf dem Gelände der ehemaligen Britischen Schule / Kindertagesstätte am Bertholdsweg. Hier soll ein weiterer Aldi-Markt entstehen.

Bilder vom Bertholdsweg Ecke Reimerdeskamp, 2.3.2020:

Siehe auch: http://hamelnerbote.de/?p=6553#more-6553

Besonders bedauterlich ist die Fällung einer ehemals 100 jährige Linde:

Weitere, in ihren Wirkungen zur Zeit noch deutlich sichtbare Baumfällungen gab es im Bereich der Britischen Schule/Kindertagesstätte am Bertholtsweg. Hier soll ein Aldi-Markt entstehen.

Impressionen vom 2.3.2020:

Es mag Gründe geben, warum solche Fällungen erforderlich sind. Die Dimension, die sich gerade in diesen Wochen zeigt, ist in Anbetracht der allgemeinen Umweltlage ein Zeichen für schlicht fehlendes Bewusstsein für den Wert solch alter Bäume.

Ralf Hermes, 2.3.2020, überarbeitet 3.3.2020

Ein Gedanke zu „Zusammenfassung „Baumsituation“ in Hameln und weitere Bilder vom Bertholdsweg“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.