Haus / Ladengeschäft „Waffen Paul“, Osterstraße Hameln

Seit 1907 befindet sich in der Osterstraße das Geschäft „Walter Paul“. Anfangs musste sie der aus Solingen nach Hameln kommende Walter Paul die Geschäftsräume seiner Schleiferei noch mit einem Schuhgeschäft teilen, so berichtete Christa Koch in einem DEWEZET Bericht vom 06.07.2009. Der Sohn des Geschäftsgründers (gleichfalls mit Vornahmen Walter) lernte in Suhl das Büchsenmacher-Handwerk und wurde Meister. Man verkaufte nur Waffen, wie Bestecke und Metallgeräte für den Fleischereibedarf.

Walter Paul der dritte lernte wie sein Vater Büchsenmacher und übernahm in den 70er Jahren nach dem Tod des Vaters das Geschäft.

Hier einige Werbeanzeigen aus der frühen Zeit des Geschäftes:

Bildquelle: Facebookgruppe „Unser Hameln“ / Gerhard Fricke

Mit Bericht von Dorothee Balzereit in der DEWEZET vom 18.12.2018 wird dann über das Aus des Traditionsgeschäftes berichtet. Der Inhaber Walter Paul war im Januar verstorben. Mit dem Tode seiner Ehefrau Gudrun Paul fällt das Haus auf Wunsch des kinderlosen Ehepaares an die Umweltstiftung WWF. Diese will das Haus, in dem nur noch eine von acht Wohnungen bewohnt ist verkaufen. Die Abwicklung der Geschäftsauflösung erfolgt durch den Rechtsanwalt Bernhard Niepelt.

Hier einige aktuelle Hausansichten vom 23.12.2018:

Zwei historische Bilder:

unbekanntes Datum, Postkarte


Osterstraße 1967 Bildquelle: Facebook, Unser Hameln

Impressionen 25.12.2018

Aktualisierung am 17.11.2019. Das Haus ist eingerüstet:

17.11.2019- Ralf Hermes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.