Jan. 1931 – Niedersächsische Tageszeitung (NTZ): „Kauft nicht bei Juden!“

„Meidet die Warenhäuser und Konsumvereine! Quellendokumente aus dem Januar 1931. Die NZT war eine Nationalsozialistische Parteizeitung. Hier einige Einblicke in die Berichterstattung zum Jahresanfang:

„Glaube an Deutschland“ – Neujahrsbotschaft Hitlers: „Durch Hölle, Tod und Teufel hindurch zu Sieg und Freiheit!“

Nationalsozialisten! Das 12. Jahr des Kampfes unserer Bewegung ist zu Ende. Im Jahr 1931 ist unsere Bewegung zur größten Partei Deutschlands geworden. Deutschland ist im Begriff, in rapider Schnelligkeit nationalsozialistisch zu werden.


Die NTZ hatte einen Lokalteil Hameln. Wie die Ergebnisse zur Wahl der Landwirtschaftskammer ausgefallen sind, zeigt die folgende Aufstellung. Hier hat der nationalsozialistische Kandidat Bötger gegen den Wahlvorschlag v.Reden gewonnen. Wie in den einzelnen Ortschaften abgestimmt wurde, ist durchaus interessant. Thüste, Marienau, Börry und Dörpe z.B. unterstützten den NSDAP Kandidaten kaum. Klare Zustimmung hatte der NS-Kandidat hingegen in Bad Pyrmont, Haverbeck, Hemeringen und Klein Berkel.


„Kauft nicht bei Juden“ dieser Satz stand unter den lokalen Anzeigen auch für den Bereich Hameln. Es ist aussagekräftig, wer schon im Jahr 1931, also vor der Machtübernahme der Nationalsozialisten in deren Parteizeitung Kunden in Hameln suchte.


Quelle: Leibnitzbibliothek Hannover – Microfilm.

Zusammenstellung vom 04.03.2021, herral

Siehe auch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.