Verlaufsbericht: Gespräche zur Landtagswahl – Kaffee, Kuchen, Kandidaten in den Pavillons am Bürgergarten

Hameln, 18.09.2022 – Eigener Bericht. Das Negative zuerst: Es war ungemütlich draußen. Kalt, anfangs Nieselregen, zum Schluss schüttete es wie aus Eimern. Die Natur auch im Bürgergarten bekam die so dringend herbeigesehnte Feuchtigkeit. Rund 40 Bürgerinnen und Bürger kamen trotz des Wetters ins kurzfristig organisierte Ausweichquartier – den radio aktiv Pavillion am Bürgergarten. Das Organisationsteam hatte auf 60 Teilnehmende gehofft.

Dazu kamen kurzfristige Absagen durchaus wichtiger Menschen. Beide Themenverantwortliche des Tisches „soziale Teilhabe“ waren kurzfristig erkrankt. Gleichfalls wegen Krankheit absagen musste der Kandidat der Partei „Die Linke“, Gerd Siepmann. Nachfolgend die Schilderung, was in den Räumlichkeiten von radio aktiv und dem Landschaftsverband Hameln-Pyrmont – dann aber so alles Positives passierte:

Um 14.30 Uhr ging es los. Karsten Holexa von Denkanstoß-Hameln e.V. begrüßte als Moderator die Gäste. Anschließend konnten sich die vier Kandidaten von CDU, SPD, FDP und Bündnis 90/Grüne selber vorstellen. Dann wurden die Thementische erklärt, es gab sechs an der Zahl, an deren Kaffeetafeln sich die Besucher verteilt hatten.

Auf das größte Interesse stießen die Themen Klimaschutz und Mobilität, gefolgt von Umweltschutz, Schule und Soziales. Abgeschlagen das Thema Innere Sicherheit. Hier blieben die beiden Themenverantwortlichen der Gewerkschaft der Polizei unter sich. Sie hatten so allerdings ausgiebiger Zeit, sich mit den Kandidaten zu unterhalten.

6 x 15 Minuten war der Zeitplan, der konsequent eingehalten wurde. Die Kandidaten wechselten von Kaffeetafel zu Kaffeetafel. Die Pausen wurden für intensive Gespräche unter den Gästen genutzt. Es brummte im Raum ob der allesamt ruhigen und interessierten Unterhaltungen.

Für die Kandidaten war das Format durchaus anstrengend. Sie standen anders als bei Podiumsdiskussionen nonstop im Austausch. Die Bandbreite der Themen war groß. Eine Verschnaufpause für sie gab es nicht.


Zum Abschluss folgten Kurzeinschätzung der Tischverantwortlichen zu jedem Thema. Das Fazit aller war: Es hat sich gelohnt.

Die Besucher lobten unisono das ungewohnte Format. Sie hatten die Möglichkeit mitzureden und alle vier Kandidaten unmittelbar persönlich zu erleben.

Im Feedback-Gästebüchlein des Vereines fanden sich folgende Einträge:

  • sehr tolles Format
  • Ein gelungenes Format, gerne wieder
  • Schön vorbereitet, nette Atmosphäre, danke!
  • Tolle Moderation, wenig gemischtes Publikum, sollte wiederholt werden!
  • Eine tolle Möglichkeit, die Kandidaten in relativ ungezwungener Atmosphäre wirklich näher kennenzulernen. Danke für den Mut dazu!
  • Vielen Dank – tolles Format – vielleicht noch andere Themen? Eigentlich waren 15 Minuten zu kurz!
  • Gerne immer wieder! Danke!

Eine Platte Bienenstich der Bäckerei Wegener war gespendet worden. Der weitere Kuchen war selbst gemacht und von verschiedenen Menschen mitgebracht worden. Viele Gäste unterstützten am Ausgang durch Gabe in die Spendenbox der Aktion. Den Rest der Auslagen übernimmt die Vereinskasse von Denkanstoß Hameln e.V.

Ein besonderer Dank der Veranstalter ging an radio aktiv. Der Sender hatte kurzfristig seine Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt. Ansonsten wäre die Gesprächsrunde im Wortsinn „ins Wasser gefallen“.


Bilderfilm:

Weitere Infos u.a. auch die Antworten der Kandidaten auf übersandte Wahlprüfsteine sind auf der Homepage des Vereins Denkanstoß Hameln e.V. zu finden:

https://denkanstoss-hameln.de/

Ein Berichterstatter für radio aktiv und die DEWEZET war vor Ort.


herral, 18.09.2022

Ein Gedanke zu „Verlaufsbericht: Gespräche zur Landtagswahl – Kaffee, Kuchen, Kandidaten in den Pavillons am Bürgergarten“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.