Erneuter Titelseitenbericht der DEWEZET zum Fall Lügde

Es ist jetzt der 16. Titelseitenbericht der DEWEZET und wieder mit eindeutig verurteilendem Tenor und Wiederholungen. Diesmal wird ein Richter kritisch bewertet, der einen Solidaritätsbrief (als Privatmann) an die Adresse der Polizei geschrieben hat. Die DEWEZET hatte dazu schon einmal bewertend berichtet. Anders als ihre Zeitungskollegen nennt die DEWEZET einen der Beschwerdeführer namentlich. Der als „Opferanwalt“ bezeichnete Hamelner Jurist tritt sehr medienwirksam auf und findet viel Echo in unserer Heimatzeitung. Zur Erinnerung: Rechtsanwälte sind gewerblich arbeitende Unternehmen. Opferschutzorganisationen wie z.B. der Weiße Ring sind gemeinnützige Vereine.

Wer sich aus anderen Zeitungen über den Sachverhalt informieren möchte, findet freie Berichte dazu hier:

https://www.westfalen-blatt.de/OWL/Missbrauchsfall-Luegde/3708286-Jurist-schreibt-aufbauenden-Brief-an-gescholtene-Beamte-Richter-staerkt-Lippes-Polizisten-den-Ruecken

https://www.westfalen-blatt.de/OWL/Missbrauchsfall-Luegde/3732847-Detmolder-staerkte-Polizisten-den-Ruecken-Dienstaufsichtsverfahren-zu-Luegde-Richter-findet-Polizei-Lippe-gut

https://www.lz.de/lippe/luegde/22425174_Missbrauchs-und-Behoerdenskandal-Luegde-Detmolder-Richter-nach-Brief-an-Polizisten-im-Visier.html

Es ist aus meiner Sicht durchaus interessant, Stil und Art der Berichterstattung der verschiedenen Zeitungen zu vergleichen. Mag jeder selber bewerten.

Ein Beispiel, worüber die DEWEZET z.B. nicht berichtet hat, ist hier zu finden:

Zur Kritik an der DEWEZET über die m.E. überzogen einseitige Berichterstattung im Fall Lügde siehe auch:

https://hamelnerbote.de/?tag=dewezetkorrektiv

Die Beiträge in diesem Blog sind ausschließlich privat und stehen in keinerlei Bezug zu meinem Beruf oder Ämtern in der Gewerkschaft.

Ralf Hermes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.