Ich finde das gut und überfällig! „Das war’s: Grüne verlassen Hamelner Ratsgruppe“

Die DEWEZET berichtet online am 07.09.2018:

"HAMELN. Die Grünen sind aus der rot-rot-grünen Ratsgruppe ausgetreten. Dies habe die grüne Fraktionsspitze zunächst ihren bisherigen Gruppenpartnern, SPD und Linke, am Donnerstagabend mitgeteilt. Am Freitagmorgen folgte eine entsprechende Pressemitteilung. Zwischen Grünen und SPD war es zuletzt wiederholt öffentlich zu Meinungsverschiedenheiten gekommen."

Warum ich die Aufkündigung der Zusammenarbeit der Gruppe Rot/Grün/Linke gut finde?

Siehe Kommentar „Baumschutzdesaster“ vom 8. März 2018:

„Dass aber nicht einmal dieser stark abgeschwächte Entwurf die Unterstützung der SPD findet und die Grünen die Rolle übernehmen, eine faktische Aufhebung des Baumschutzes für alle zu kommunizieren, macht mich schlicht fassungslos. Hier zeichnen sich deutliche Parallelen zur Fußgängerzonenumgestaltung (auch hier ging es uns damals viel um das Thema „Grün in der Stadt“). Damals gaben die Grünen Kernbereiche ihrer Programmatik auf, um einer ausgesprochen ungeschickt agierenden SPD zu folgen. Es scheint so, als ob die Grünen wie auch die SPD jetzt erneut die gleichen Fehler machen. “

Mein Fazit damals: Das Baumschutzdesaster ist leider symptomatisch für die Situation in unserer Stadt. Positionen des Natur- und Umweltschutz in das politische Handeln der Stadt Hameln einzubringen ist deprimierend schwierig. Fast alles scheitert in Hameln in der Summe an einer absoluten Blockadehaltung der Hamelner FDP und einer desinteressierten Hamelner SPD für Umweltthemen.

Vollständiger Beitrag unter:

http://archiv.bund-hameln-pyrmont.net/themen_und_projekte/baumschutz/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.