In eigener Botensache: Werbung erbeten!

Damit meine ich jetzt nicht bezahlte Anzeigen. Dieser Blog läuft ohne Anzeigen. Wünschen würde ich mir, dass diejenigen, die diese Informationmöglichkeit als Ergänzung zu den anderen (professionellen) Medien ganz gut finden, das auch weitersagen.

Bei der Facebook Version des Boten (https://www.facebook.com/medienbloghameln/) ist das ganz einfach. Man klickt auf „gefällt mir“, abonniert den Boten, kommentiert oder im Idealfall teilt man die Beiträge, damit sie andere auch sehen.

Gut wäre ein Weitersagen des „Botenangebotes“ für alle, die nicht bei Facebook sind.

Das geht nur per „Mund zu Mund“ oder versenden eines Linkes per Mail an Freunde oder Bekannte. Ich bin noch nicht dazu gekommen, eine Art „Newsletterfunktion“ einzubauen. Derzeit kann man nur eine Benachrichtigung über einen Kommentar auslösen.

Das geht so:

Mit einem Kommentar kann ich gleichzeitig auch die Beiträge des Hamelner Boten als E-Mail bestellen.


Dazu braucht Mann / Frau unten nur Name und Mailadresse eingeben und auf „Benachrichtige mich über neue Beiträge via Mail“ klicken.

Es muss beim ersten Kommentar dann noch eine „Freischaltung“ des Kommentar von mir erfolgen, wonach der Beitrag für alle sichtbar wird.


Es erfolgt dann allerdings bei jedem neuen Beitrag eine Info per Mail.
Wer als EDV- oder Worldpress Fachmann eine Idee hat, wie ich einfach eine Newsletterfunktion einbinden kann. Ich bin für jeden Hinweis dankbar.

Herzliche Grüße

Ralf Hermes, 14.03.2020

Ein Gedanke zu „In eigener Botensache: Werbung erbeten!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.