Beschlossen: Neue Aral- (statt Jet)-Tankstelle an der Fischbecker Landstraße (B 83) (Gelände Gärtnerei Rosenbusch)

Hameln: Naturschutzfragen und die Bestandssicherung kleinerer Unternehmen waren ohne besondere Bedeutung. Die lokalen Medien berichten nicht. Hier wurde noch ohne gültigen Bebauungsplan ein Naturgrundstück abgeholzt, um eine neue Benzin/Diesel-Tankstelle zu bauen. Diese wird geplant, obwohl im unmittelbaren Umfeld zwei Tankstellen (eine davon historisch eine der ältesten Anlagen Deutschland) vorhanden sind.

Der Bebauungsplan Rr. 755 (Wilhelm-Lampe-Straße) wurde in der Sitzung des Stadtentwicklungsausschuss am 21.August 2019 mit elf Ja- und zwei Nein-Stimmen beschlossen. Laut Protokoll äußerten sich Sven Kornfeld und Herr Pfisterer kritisch, Herr Zemlin begrüßte die geplante Tankstelle.

Die DEWEZET berichtete nicht über diese Entscheidung bzw. Bedenken, Risiken, Landschaftseingriffe etc. (#dewezetkorrektiv) obwohl es hier diverse kritische Anknüpfungspunkte gegeben hätte. Andere Vorberichte zu den Planungen waren wohlwollend für das Neubauprojekt Tankstelle gefärbt. Obwohl die Planungen eine erhebliche Gefährdung für die unter denkmalschutzstehende Tankstelle in Wehrbergen bedeutet, titelte der Druckausgabe der Zeitung in einem Bericht vom 26. August 2019 „Konkurrenz belebt das Geschäft“ Oder droht einer der ältesten Tankstellen Deutschlands das Aus? Inhaber Wilde: „Wir müssen´s abwarten“

Im Vorfeld hatte ich 2016 damals noch für den BUND eine Stellungnahme abgegeben. Alle Bedenken wurden in der Begründung zum Bebaungsplan negiert. Selbst die aktuellen Anmerkungen der unteren Naturschutzbehörde der Stadt Hameln fanden keine Berücksichtigung. Auch die illegalen Rodungsarbeiten am nordwestlichen und nördlichen Rand des Plangebietes im Februar 2019 fanden keine Aufmerksamkeit in Medien oder laut Protokoll in der Diskussion der Politik.

„Beschlossen: Neue Aral- (statt Jet)-Tankstelle an der Fischbecker Landstraße (B 83) (Gelände Gärtnerei Rosenbusch)“ weiterlesen

Bebauungsplanunterlagen offenbaren die Auswirkungen auf die Natur und „versehentliche“ Rodungsmaßnahmen. #Rosenbuschzujet

Auf dem Gelände der ehemaligen Gärtnerei Rosenbusch soll eine neue Jet-Tankstelle gebaut werden. Dazu ist in einem förmlichen Verfahren die Änderung der Bebauunsplanung erforderlich. Der Grundstückseigentümer führte bereits im Februar umfangreiche Vorbereitungsmaßnahmen durch.

In der Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung am 2.45.2019 wurde bei zwei Gegenstimmen und 11 Zustimmungen die Aufstellung eines Bebauungsplanes (Nr. 755) für ein neues Gewerbegebiet beschlossen. Das bedeutet, dass erst jetzt die Auslegung der Planungen und die Anhörung der Öffentlichkeit erfolgt. Die Fakten aber für die Umwelt wurden bereits geschaffen wie die folgende Bilderserie zeigt. Aus den Ratsinformationen kann man aus fachlicher Sicht eine Bewertung der Auswirkungen nachvollziehen.

Fotos: Ralf Hermes, Rodungsarbeiten aus Wesersicht ab 16.02.2019 auf dem Gelände

Hier die Informationen / Unterlagen aus dem Ratsinformationssystem Hameln:

Auszug: „Im südöstlichen Bereich des Plangebietes soll eine Tankstelle angesiedelt werden. Die Standortentwicklung als Tankstelle ist aus Stadtentwicklungssicht ausdrücklich zu begrüßen. Sie schließt eine Versorgungslücke an der B 83 in Richtung Hessisch Oldendorf.“

Weiter Hintergrundinformationen:

„Bebauungsplanunterlagen offenbaren die Auswirkungen auf die Natur und „versehentliche“ Rodungsmaßnahmen. #Rosenbuschzujet“ weiterlesen

Sachstand Gärtnerei Rosenbuch / Jet-Tankstelle Fischbecker Straße

Neu ist, dass an der Grundstücksgrenze zum Nachbargrundstück Rtg. Fischbeck ein Pflanzstreifen mit Bäumen und einigen Büschen angelegt wurde. Dieses wird dann wohl der Ausgleich für den Kahlschlag auf dem Grundstück sein.

Die DEWEZET hat derzeit über den Kahlschlag rund um die ehemaliger Gärtnerei Rosenbusch noch nicht berichtet. Da spekulieren und mutmaßen derzeit in meiner Heimatzeitung „in“ sind, mutmaße ich jetzt mal, dass es vielleicht eine Verflechtung mit dem Diplom-Betriebswirt Heinz Berning geben könnte. Dieser Vertritt des Eigentümer des Grundstücks der einstigen Gärtnerei Rosenbusch und war früher mal „Finanzchef“ der CW Niemeyer Unternehmensgruppe. Seit 2010 im Ruhestand hat er aber im DEWEZET-Bericht vom 15.01.2018 Hintergrundinfos vom Tankstellenneubau bekanntgegeben.

„Sachstand Gärtnerei Rosenbuch / Jet-Tankstelle Fischbecker Straße“ weiterlesen

Gärtnerei Rosenbusch – einst und jetzt

Innerhalb kurzer Zeit wurde der Baum- und Strauchbewuchs der ehemaligen Gärtnerei Rosenbusch an der B 83 / Fischbecker Landstraße beseitigt. Die Bilder zeigen die Situation am 11.02.2019 und am 14.03.2019. Die DEWEZET hat bisher noch nicht über diese aktuellen Maßnahmen berichtet. Hintergrund ist eine geplante Gewerbegebietsausweisung. Hier wurden jetzt im Vorfeld des Verfahrensabschlusses Fakten geschaffen.

Collagen Ralf Hermes
„Gärtnerei Rosenbusch – einst und jetzt“ weiterlesen

„Endgrünung“ beendet: Ehemalige Gärtnerei Rosenbusch ist freigestellt

Obwohl der Bebauungsplan für ein neues Gewerbegebiet noch überhaupt nicht verabschiedet ist, hat der Eigentümer des Grundstücks an der Fischbecker Landstraße (B 83) vollendete Tatsachen geschaffen und bis auf einen Baum sämtlichen Bewuchs entfernt. Als nächstes wird wohl der Abriss der Gebäude erfolgen. Hier die Einzelfotos vom Zustand am 24.02.2019:

„„Endgrünung“ beendet: Ehemalige Gärtnerei Rosenbusch ist freigestellt“ weiterlesen

Baumfällarbeiten auf dem Gelände der ehem. Gärtnerei Rosenbusch

Am 16.02.2019 wurden erste Fällarbeiten auf dem Grundstück der ehem. Gärtnerei Rosenbusch in Hameln, Fischbecker Straße, hinter dem Gewerbegebiet „Wilhelm-Lampe-Straße“ durchgeführt. Die folgenden Bilder zeigen eine Gegenüberstellung der Situationen am 11.02.2019 und am 16.02.2019:


Bildquelle: Ralf Hermes

Weitere Collagen und Einzelbilder der Situation hier:

„Baumfällarbeiten auf dem Gelände der ehem. Gärtnerei Rosenbusch“ weiterlesen

Bagger steht bereit – Wird die ehemalige Gärtnerei Rosenbuch abgerissen?

Am 16.09. 2016 hatte ich für den BUND eine Stellungnahme zur Erweiterung des Gewerbegebietes „Wilhelm-Lampe-Straße“ geschrieben. (Siehe auch: http://archiv.bund-hameln-pyrmont.net/archiv/2016/august_2016/)

Hintergrund waren Überlegungen, auf dem Gelände der Gärtnerei eine neue Yet-Tankstelle zu bauen.

„Bagger steht bereit – Wird die ehemalige Gärtnerei Rosenbuch abgerissen?“ weiterlesen

Bauplanung Jet-Tankstelle an der Fischbecker Straße

Seit August 2016 laufen Planungen für die Erweiterung des Gewerbegebietes „Wilhelm-Lampe-Straße“. Dahinter verbirgt sich die Absicht eine Jet-Tankstelle auf dem Gelände der ehemaligen Gärtnerei Rosenbusch zu bauen. Die Auswirkungen wären vielfältig, nicht nur für Stadtbild, Flächenversiegelung, das aus für die Bäume/Büsche auf dem Gelände, etc. So wäre z.B. die zusätzliche Konkurrenz für die kleine Tankstelle in Wehrbergen (interessant, steht unter Denkmalschutz und ist eine der ältesten Tankstellen überhaupt), wie auch die Shell Tankstelle am Reimerdeskamp alles andere als „schön“.  „Bauplanung Jet-Tankstelle an der Fischbecker Straße“ weiterlesen