Gesundheitsversorgung im Weserbergland – Grüne laden zu Online-Konferenz mit Expert*innen aus der Region ein

Weserbergland, 12.04.2021: Mit auf dem Podium: Dr. Markus Hedemann, hausärztlicher Internist in Hameln und Dr. Anja Horn, Hausärztin in Holzminden. Pressemitteilung von MdL Christian Meyer.

Die Corona-Pandemie wirkt wie ein Brennglas auf unser Gesundheitssystem. In ländlichen Räumen, wie dem Weserbergland werden die Fragen konkret: Wie steht es um eine wohnortnahe Gesundheitsversorgung, um unsere Krankenhäuser, medizinischen Fachzentren und gute Pflege?

Diese fragen wollen die Grünen in einer öffentlichen Online-Diskussionveranstaltung zur medizinischen Versorgung im Weserbergland mit Expert*innen aus Hameln und Holzminden diskutieren.

Die Corona-Pandemie wirft die Frage auf, wie es generell um unser Gesundheitssystem steht. Viele Menschen bewegt, ob unser Gesundheitssystem gut aufgestellt ist und was es zu verbessern gilt. Von der Bezahlung der Pflegekräfte bis zum Mangel an Hausärzt*innen und Fachärzt*innen im Ländlichen Raum.

Auf Initiative des stellv. Vorsitzenden der Grünen im Landtag und regional zuständigen Landtagsabgeordneten Christian Meyer findet daher am 14. April um 19:00 Uhr eine öffentliche Online-Diskussionsveranstaltung zur medizinischen Versorgung im Weserbergland statt.

„Hier im Weserbergland werden die Fragen zu unserem Gesundheitssystem konkret: Wie steht es um eine wohnortnahe Gesundheitsversorgung, um unsere Krankhäuser, medizinischen Fachzentren und guter Pflege? Was muss getan werden um diese zu verbessern? Gibt es ausreichend Impf- und Testmöglichkeiten im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie? Sind unsere Gesundheitsämter ausreichend aufgestellt für Pandemien und Prävention? Wie können wir medizinisches Personal für unsere Region gewinnen?“, so der Grünen-Politiker.

„Wir wollen uns diesen Fragen nähern und haben für die Diskussion die Sprecherin für Gesundheit und Pflege der grünen Landtagsfraktion, Meta Janssen-Kucz, eingeladen.“ Janssen-Kucz wird über die gerade abgeschlossene Arbeit der Enquetekommission des Landtags zur medizinischen Versorgung in Niedersachsen berichten, die schon vor der Corona-Pandemie ihre Arbeit aufgenommen hat. Das Gremium mit den langen Namen „Enquetekommission zur Sicherstellung der ambulanten und stationären medizinischen Versorgung in Niedersachsen – für eine qualitativ hochwertige und wohnortnahe medizinische Versorgung“ hat in rund 60 Sitzungen Expertinnen und Experten aus allen gesundheitsrelevanten Bereichen angehört und einen über 900 Seiten starken Abschlussbericht vorgelegt.

Als Gäste und Expert*innen sind Dr. Markus Hedemann, hausärztlicher Internist in Hameln und Dr. Anja Horn, Hausärztin in Holzminden mit dabei um Impulse zur Gesundheitsdiskussion zu geben. Alle an der Diskussion über Gesundheitsversorgung im Weserbergland Interessierten sind eingeladen mitzudiskutieren und Fragen zu stellen.

„Anhand der konkreten Probleme vor Ort müssen wir überprüfen, inwieweit die aktuellen politischen Rahmenbedingungen zu unseren Vorstellungen von medizinischer Versorgung passen“, so Helge Limburg, der für die Grünen im Weserbergland im Herbst in den Bundestag einziehen möchte und bereits jetzt alle Anregungen für seine politische Arbeit in Berlin mitnehmen will.

Die Online-Veranstaltung beginnt am 14. April um 19.00 Uhr. Einwahldaten sind auf der Internetseite des grünen Landtagsabgeordneten Christian Meyer unter www.christian-meyer-gruene.de zu finden oder per mail an Christian.Meyer@lt.niedersachsen.de erhältlich. Interessierte sind herzlich eingeladen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.