Hoffnungsschimmer: Baustraßenexperiment

Hameln, 31.07.2021: Meinung: Ein kleiner Hoffnungsschimmer in Hameln. Sollte es möglich werden, dass nicht mehr Parkplätze und Autofahrer im absoluten Vorrang der Verkehrsplaner stehen? Es sieht so aus, als ob tatsächlich Parkraum im unmittelbaren Umfeld der Innenstadt zugunsten von nichtautofahrenden Menschen gewandelt wird. Ein Experiment.

Impressionen und Hintergründe:

Die Baustraße, wie wir sie kannten. Datum 25.07.2021:

Auch hier zeigt sich Leerstand in den Geschäftsräumen.

Situation am 31.07.2021:

Die improvisierte Umgestaltung beginnt.

Hintergrundinfos der Stadt Hameln (Pressemitteilung vom 23.07.2021) zum Projekt:

Grüne Baustraße steht in den Startlöchern

Planungen abgeschlossen/Umgestaltung beginnt Ende Juli

Hameln (sak). Es tut sich was an der Baustraße. Nachdem in den letzten Wochen zahlreiche Hinweise von Anwohnerinnen und Anwohnern eingegangen waren, Ideen und Tipps zur Verkehrsberuhigung der Straße sowohl per Mail als auch während der Online-Bürgerbeteiligung genannt wurden, werden nun die Ärmel hochgekrempelt. Die Umgestaltung beginnt.

Bevor Pflanzkübel aufgestellt und Parkplätze zeitweise umgestaltet werden, wurden zunächst noch die Planungen weiter ausgearbeitet. „Wie erhofft haben wir zahlreiche Impulse von Anwohnerinnen und Anwohnern und natürlich auch von den örtlichen Gewerbetreibenden bekommen“, erklärt Sven Szubin, Leiter des Fachbereichs Umwelt und technische Dienste. Um allen Anliegerinnen und Anliegern die Möglichkeit der Beteiligung zu bieten, hatten Stadt und Klimaschutzagentur für den 18. Juni zu einer Online-Beteiligung eingeladen. Dabei zeigte sich, dass die Idee der Verkehrsberuhigung und Begrünung durchaus Anklang findet, der Wegfall der Parkplätze einigen allerdings Sorge bereitet. „Daher haben wir die Pläne dahingehend nochmals intensiv geprüft und überarbeitet“, so Szubin.

Entstanden ist nun der Plan einer grünen, verkehrsberuhigten Baustraße, mit Parkflächen, Gastronomieinseln und Aufenthaltsbereichen. Da, wo Parkplätze wegfallen, wird die Fahrbahn für die Testphase über eine Holzkonstruktion aus Industriepaletten an das Höhenniveau des Gehweges angeglichen. So entsteht eine barrierefreie, flexible Fläche, die für Begrünung und Gastronomie genutzt werden wird. Die Gastronomiebereiche erhalten zusätzlich noch eine vertikale Abtrennung zur Fahrbahn. Diese Holzkonstruktion kann nach Ende des Projekts rückstandslos zurückgebaut werden. „Insgesamt legen wir großen Wert darauf, während der Umgestaltung keinen vermeidbaren Abfall zu produzieren“, erklärt der städtische Klimaschutzbeauftragte Stefan Welling. So sollen die Paletten nach der Testphase für andere Projekte der Stadt Hameln eingesetzt werden und auch Pflanzen, die nicht in der Baustraße verbleiben, werden an anderer Stelle im Stadtgebiet verwendet.    

Momentan laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Der städtische Betriebshof ist aktuell damit beschäftigt, Kübel aus Holzpaletten anzufertigen und die zugehörigen Pflanzen sind bereits bestellt. Die ersten baulichen Veränderungen in der Baustraße werden sich in der letzten Juliwoche/ersten Augustwoche zeigen. Kurz darauf wird auch die temporäre Ausweisung als verkehrsberuhigter Bereich umgesetzt. Die Begrünung wird in der zweiten oder dritten Augustwoche erfolgen.

Während des gesamten Projektzeitraums können Tipps, Hinweise und Anregungen unter baustrasse@hameln.de an die Stadtverwaltung gesendet werden. Weitere Informationen sind unter www.hameln.de/baustrasse zu finden.  

Skizze der Stadt Hameln / Rathaus Pressemitteilung

Ich bin jetzt auf die Grüngestaltung interessant. Der BUND hat in Hannover eine Aktion für mehr Grün in der Innenstadt gestartet. Vielleicht auch was für Hameln. Bilder:


Update 04.08.2021: Grüngestaltung steht. Sehr schön bepflanzte Palettenkübel:

Update 07.08.2021 – Dachbegrünung auf der Fahrradgarage in der Baustraße:

herral – 05.08.2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.