Veranstaltungen zum Antikriegstag am 01.09.2022 in Hameln

Hameln, 29.08.2022: Der Verein für regionale Kultur- und Zeitgeschichte Hameln informiert:

Liebe Mitglieder und Freundinnen und Freunde,

zum Antikriegstag am 1. September laden das Bündnis „bunt statt braun“ und die Stadt Hameln zu einer Veranstaltung auf dem Gräberfeld der Zuchthausopfer auf dem Friedhof Am Wehl. Die Veranstaltung beginnt um 14.00 Uhr.

Ich muss nicht betonen, dass dieser Tag des deutschen Überfalls auf Polen durch den Überfall Russlands auf die Ukraine eine besondere Aktualität gewonnen hat. Ich werde dort das Schicksal einer jungen ukrainischen Zwangsarbeiterin vorstellen. Merem Ibragimova wurde im Alter von 13 Jahre im Jahre 1942 aus der Krim deportiert und musste auf einem Bauernhof in Tündern Zwangsarbeit leisten.

Am Abend liest auf Einladung der SPD Hameln Niklas Frank zum Thema „Der Vater – Eine Abrechnung“ und „Meine Deutsche Mutter“.
Vater Hans Frank hat als Chef der Zivilverwaltung im Generalgouvernement Polen unvorstellbare Verbrechen begangen, die Mutter Brigitte Frank für die Aufrechterhaltung der familiären Idylle gesorgt.
Um 19.00 Uhr in der Sumpfblume (freier Eintritt)

Viele Grüße,
Bernhard Gelderblom


Einladung der Stadtverwaltung Hameln:


Die SPD Hameln lädt ein: Lesung und Gespräch mit Niklas Frank: „Der Vater – Eine Abrechung“ und „Meine Deutsche Mutter“

herral, 29.08.2022


Nachtrag vom 01.09.2022: Pressemitteilung der Partei „Die Linke“:


Siehe auch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.