Sammelkorrektiv. Drei kurze Anmerkungen zur Lokalzeitung 08.08.-15.08.2020.

Kurz dokumentiert und bewertet was die Lokalzeitung macht. Sammelmeldung zu einigen (negativen) Auffälligkeiten der letzten Woche:

Samstag, 15.09.2020, „Landesregierung antwortet zur Stichwahl – und sagt nichts“ Kleine Oberzeile: „Aber: Innenministerium fand reine Briefwahl „vertretbar““

Bewertung des Berichtes: Dieser Beitrag wiederholt zu 80 Prozent bekannte Informationen. Er gibt erneut den (ein bis drei) öffentlich agierenden Briefwahlkritikern breiten Raum und wertet schon in der Schlagzeilenauswahl. Es ist ein Beitrag in einer Kette von Berichten, die meines Erachtens einseitig und lenkend. Unabhängig vom Ergebnis der Landratswahl, die Entscheidung zur Briefwahl damals war richtig. Ich denke, daß ganz viele Menschen das genau so sehen. Durch die Art der Berichterstattung wird ein falscher (veröffentlichter) Eindruck erzeugt. (Siehe dazu: „Wenn Minderheiten Meinung machen.“ unter http://hamelnerbote.de/?p=10361)


Am Samstag, den 08.08.2020 veröffentlichte die Zeitung:

a) Auf der Hauptseite „Hameln“ den Bericht: „Kreishaus nach wie vor ohne Kenntnisse über Drogen- und Jugendszenen – und Zuständigkeiten. Ahnungslos über Probleme am City-Bahnhof

Bewertung des Berichtes: Hier werden Themen und Zuständigkeiten zusammengeschnitten, die so in den Schwerpunkten nicht zusammengehören. Der Artikel ist für mich ein sehr durchschaubarer Versuch, die MitarbeiterInnen bzw Verantwortlichen des Verwaltungen in ein schlechtes Licht zu stellen. Hier soll ein Sommerlochthema konstruiert werden. Zum Thema Kriminalität und Sicherheit in der Stadt empfehle ich einen Blick auf die aktuelle Kriminalitätsstatistik. https://hamelnerbote.de/?p=7154


b) im Lokalteil unter „Hameln“ dann auf Seite 9 einen anderer Bericht: “ „Will genau wissen, was in Lügde passiert ist“ – DÜSSELDORF / BLOMBERG. Jürgen Berghahn sitzt seit 2010 im Düsseldorfer Landtag. Dort kümmerte sich der 60 Jahre alte SPD-Politiker bislang vor allem …“

Bewertung des Berichtes: Er enthält keinen direkten Bezug zu Hameln und nach meiner Einschätzung auch keine neue Informationen für den Landkreisbereich. Wiederholungsjournalismus.  Der Autor ist Lothar Schmalen. Leiter der Landesbüros Düsseldorf der Redaktionsgemeinschaft OWL (Neue Westfälische, Mindener Tageblatt, Lippische Landeszeitung). Für mich ist das Abdrucken zugekaufter externer Artikel im Lokalteil keine eigene Lokalberichterstattung.

Siehe dazu auch: http://hamelnerbote.de/?p=9764


Traurige Grüße: Ralf Hermes, 15.08.2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.