Vorbereitungen Baugebiet Riesackweg II (Vogelbeerweg) Planungen Apenberg

Derzeit werden Kleingärten am Basberg, insbesondere die Nebenflächen am Riesackweg für ein weiteres Baugebiet vorbereitet/freigeräumt. Aber auch darüber hinaus kommt es zu deutlich sichtbaren „Pflegearbeiten“. Das bedeutet dass die Grünstrukturen entfernt, Bäume gefällt, Hecken gerodet und die verwilderten Naturgrundstücke auf unterschiedliche Art und Weise für eine Bebauung vorbereitet werden. Die Auswirkungen für die dort bisher vielfältigen Naturlebensräume sind enorm. Die Bebaungspläne sind zwar noch „nur“ Absichtserklärungen, dennoch werden schon Tatsachsen geschaffen.

Collage Baugebietserweiterung Riesackweg II, Fotos Ralf Hermes, 30.03.2019

Ein schneller Hintergrundbericht:

„Vorbereitungen Baugebiet Riesackweg II (Vogelbeerweg) Planungen Apenberg“ weiterlesen

Sonntagsrätsel: Wer weiß wo bzw. kann etwas zur Hausgeschichte sagen?

Hameln hat wirklich viel interessante Hausfassaden bzw. Verzierungen an den älteren Häusern. Schaut man sich die dann mal genauer an, ist es auch interessant.

„Sonntagsrätsel: Wer weiß wo bzw. kann etwas zur Hausgeschichte sagen?“ weiterlesen

Hameln – Licht aus fürs Klima 2019

von 20.30 Uhr bis 21.30 Uhr sollten in Hameln die Lichter verlöschen um eine Zeichen für das Klimawandelproblem zu setzen.

In Hameln wurden an Dempterhaus, Hochzeitshaus, Klütturm, Museum, Pfortmühle, Rattenfängerhaus, der Markt- und der Münsterkirche, an zwei Altstadtgebäuden in der Wendenstraße und der Kirche Haverbeck die Objektbeleuchtung abgeschaltet. Außerdem wurde die Straßenbeleuchtung im Stadtgebiet und in den Ortsteilen um 50 Prozent heruntergefahren.

Blick auf den Klüt, 21.00 h und 22.00 Uhr, Fotos Ralf Hermes

Kontrastprogramm: Happyfeelgoodblogging und Pflegenotstanddiskussion

Heute war ich zuerst bei einem Vortrag der Hochschule Weserbergland: „Die Bedeutung regionaler Blogs und Influencer – Berufsfelder in der digitalen Welt“.

Ca. 50-60 Menschen informierten sich über eine fröhlichen, unbeschwerten Bloggingvortrag zweier sympathischer junger Frauen, die mit ihrem Instagram- und Facebook und Homepageblog die schönen Seiten von Hannover bewerben und damit auch schon ein bisschen Geld verdienen. Ein Geschäftsmodel? Ein Risiko für die Werbeeinnahmen der lokalen, kommerziellen Zeitungen. Es gab so machen Denkanstoß. Erfolgreich vermarktet sind die Aktivitäten der beiden Referentinnen. Es waren aber auch ausschließlich problemlose, schöne Bilder als Thema ohne m.E. ernsthaften journalistischen Informationshintergrund. Unterhaltung. Schöne heile Welt in Hannover.

„Kontrastprogramm: Happyfeelgoodblogging und Pflegenotstanddiskussion“ weiterlesen

222 schwerverletzte und 12 getötet Menschen in 2018

Verkehrsunfallstatistik Weserbergland 2018
234 Personen wurden schwerverletzt, oder getötet
Das ist ein Anstieg um 11,4%
-Rückgang der geschwindigkeitsbedingten Verkehrsunfälle 
-Rückgang der Getöteten, aber Anstieg der schweren Verkehrsunfälle 
-Weniger schwere Baumunfälle; 
Anstieg schwerer Motorradunfälle

Diese Meldung bitte mal in Relation setzen, was sonst noch so wichtig scheint.

„222 schwerverletzte und 12 getötet Menschen in 2018“ weiterlesen

Baumfällungen (2) in Hameln – Impressionen

Wer derzeit mit offenen Augen durch das Stadtgebiet fährt, sieht derzeit an vielen Stellen Baumfällmaßnahmen. Es scheinen eine Reihe von Privatgrundbesitzern die Aufhebung von Baumschutzsatzung nutzen, um sich vom alten Baumbestand auf ihren Flächen zu trennen. Hier ein paar Beispiele:

„Baumfällungen (2) in Hameln – Impressionen“ weiterlesen

Baumfällung Hameln, Hafenstraße

Einst prägten hier sogar zwei große Bäume das Grundstück. Der letzte große stadtbildprägende Baum wurde auf dem Privatgrundstück wurde vor kurzem gefällt. Die Aufgebung der Baumschutzsatung macht diese ohne weiteres rechtlich möglich.

„Baumfällung Hameln, Hafenstraße“ weiterlesen

Der Abschied vom professionellen, unabhängigen Lokaljournalismus? Eine Leserbetrachtung.

Die DEWEZET hat in den letzten 10 Jahren 35,5 Prozent ihrer Auflage verloren. Das entspricht einen Rückgang von 10.223 Exemplaren. Die Zahl der Abonnementen reduzierte sich um 9.957. Derzeit kostet ein Komplettpaket (gedruckte Zeitung + Digitalzugang) im Jahr 474 Euro.

Quelle:
https://de.wikipedia.org/wiki/Deister-_und_Weserzeitung#cite_note-2

„Der Abschied vom professionellen, unabhängigen Lokaljournalismus? Eine Leserbetrachtung.“ weiterlesen