Erfolg für den Radverkehr in Hameln? Infos zum „Masterplan Mobilität“.

ADFC Hameln: „Jetzt gilt es die Maßnahmen auch umzusetzen! Es darf nicht wieder dazu kommen dass am Ende des Jahres festgestellt wird, dass die Gelder nicht oder für andere Zwecke verwendet wurden. Wir bleiben am Rad.“ Horst Maler

In einer Infomail des örtlichen ADFC freut sich die lokale Fahrradvertretung darüber, das die zunächst beantragten Mittelkürzungen zum Radverkehr in Hameln vom Tisch sind. Laut des heimischen Sprechers sei dieses auch ein Verdienst der Lobbyarbeit vom ADFC und den Umweltverbänden. Fridays und Parents for Future hatten zu einer Mahnwache vor dem Tagungslokal aufgerufen. Der ADFC hatte Gespräche mit SPD und CDU im Vorfeld der Abstimmung geführt. Maler bedankt sich bei allen, die unterstützt haben.

Zudem wirbt er für eine Umsetzung der Maßnahmen. Informationen zu den Planungen und Projekte sowie de geplanten Ausgaben fänden Interessierte im Ratsinformationssystem.


Ich habe dann einfach mal gesucht. Fündig bin ich geworden bei:

a) Anlage Mittelverschiebungen. Diese Anlage beurkundet einen „Defizitbericht“ der Verwaltung. Kerninformationen: Geplant, Gelder bereitgestellt aber nicht umgesetzt wurden:

a) Umbau Berliner Platz/Kreuzstraße. Neueinrichtung Fahrradstraßen. Erste Mittel in Höhe von 20.000 Euro – verschoben – ?.

b) Neumarkierung Radstreifen Hafenstraße – Umgestaltung der Radfahrerführung. Erste Mittel in Höhe von 70.000 Euro – verschoben mit auf 50.000 Euro gekürzten Ansatz auf 2021

c) Rad‐ und Fußverkehrsgerechter Umbau der Kreuzung Gröniger Straße / Radstreifen. Mittel in Höhe von 150.000 Euro: nicht umgesetzt – verschoben auf 2022

d) Rad- und fußverkehrsgerechter Umgestaltung der Goethestraße. Mittel in Höhe von 150.000 Euro: nicht umgesetzt – verschoben auf 2022

e) Radverkehrsgerechter Umbau der Kreuzung Falkestraße-Lohstraße. Mittel in Höhe von 50.000 Euro: nicht umgesetzt – Verschoben auf 2021

f) Neumarkierung Klütstaße. Mittel in Höhe von 50.000 Euro: nicht umgesetzt – verschoben auf 2021

Unterlage als PDF:

Veränderte Ratsvorlage:



Beim „Stöbern“ im Ratsinformationssystem ist mir zudem aufgefallen:

a) eine Anlage zur Radkonzept des Landkreises mit Infos zu Überlegungen für Hameln vom 15.09.2020:

b) die Präsentation des „Masterplan Mobilität“ aus dem Jahr 2018 : Hier einige Bildauszüge:

Präsentation als PDF (4 MB):


Es wird spannend mal nachzufragen, warum aus den guten Plänen des Masterplans bisher so wenig wurde.

Ralf Hermes, 22.12.2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.