Pressemitteilung der Partei „DIE LINKE gibt Wahlempfehlung zur Landratswahl“

Am 5.3.2020 wurde mir die eine Pressemitteilung der Partei die Linke m.d.B. um Veröffentlichung übersandt, welches hiermit ohne Bewertung erfolgt: Dazu gab es als ergänzende Info, dass die Partei DIE LINKE keinen eigenen Bewerber für die Landratswahl aufgestellt hat. Der Kreisverband hatte daraufhin den Bewerbern von CDU, SPD und Bündins 90/Grüne einen Fragebogen übersandt, der von Dirk Adomat (SPD) schriftlich beantwortet wurde. Thorsten Schulte (Grüne) habe sich nur mündlich bei einem Treffen mit Parteivertretern geäußert. Eine Beantwortung der Fragen vom Kandidaten der CDU sei nicht eingetroffen.

Der kommunalpolitische Arbeitskreis habe sich dann nahezu einstimmig für die Unterstützung von Dirk Adomat ausgesprochen. Ausschlaggebend dafür wären besonders dessen Positionen zum sozialen Wohnungsbau, seine Positionen zur Überwindung der Kinderarmut gewesen. Es sei die Überzeugung der Linken Funktionsträger, dass der Landratskandidat der SPD den Menschen im Landkreis zugewandt ist und durch seine ruhige und besonnene Art als Landrat politisch integrierend wirken wird.

Link zur Fragebogenaktion:

https://www.dielinke-hameln.de/inhalt/aktuell/

Hier der Text der Pressemitteilung:

PARTEI DES DEMOKRATISCHEN

DIE LINKE mischt sich in den Landratswahlkampf ein, indem sie Dirk Adomat unterstützt Der Kreisvorstand der Partei DIE LINKE. Hameln-Pyrmont hat eine Wahlempfehlung an seine Mitglieder und Sympathisanten versandt. Der Kreisvorstand hat zusammen mit Mandatsträgern und Mitgliedern einen Fragenkatalog erarbeitet. Diesen hat er anschließend an die Kandidaten Dirk Adomat, Torsten Schulte und Stefan Wittkop übermittelt. Die Kandidaten wurden auch zu persönlichen und mitgliederöffentlichen Gesprächen eingeladen. „Geantwortet haben letztendlich nur Torsten Schulte und Dirk Adomat“, sagt Stephan Marquardt einer der beiden Kreissprecher „Natürlich hätten wir uns auch über eine Antwort von Stefan Wittkop gefreut“ ergänzt er. Auf dem Kommunalpolitischen Arbeitskreis, zu dem alle Mitglieder eingeladen wurden, haben sich die Anwesenden nahezu einstimmig für die Unterstützung von Dirk Adomat ausgesprochen. Ausschlaggebend dafür waren besonders Dirk Adomats Positionen zum sozialen Wohnungsbau, seine Positionen zur Überwindung der Kinderarmut und unsere Überzeugung, dass Dirk Adomat den Menschen im Landkreis zugewandt ist und durch seine ruhige und besonnene Art als Landrat politisch integrierend wirken wird. „Wichtig ist, dass möglichst viele Menschen am 08. März – dem Weltfrauentag von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen.“, fügt Co-Kreissprecherin Jutta Krellmann hinzu

Veröffentlicht: Ralf Hermes, 6.3.2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.