Hausgeschichte: Bäckerstraße 17, Hameln

Der Kaufmann Wilhelm Niehenke errichtete 1869 auf dem Grundstück Bäckerstraße 17 eine Likörfabrik. Im Jahr 1883 wurde anstelle des alten Gebäudes ein Neubau errichtet. (Siehe Bild)

Anzeige: DEWEZET 01.03.1975

Während in den Adreßbüchern der Stadt Hameln für die Jahre 1890 bis 1914 für Bäckerstraße 17 an Gewerbe- und Geschäftsbetrieben nur der Weinhandel von W. Niehenke aufgeführt ist, kommt ab 1925 eine

Feinkosthandlung hinzu.1935/1936 ist ein Seifengeschäft sowie eine Fahrradhandlung angegeben. 1938/39; Tabakware- und Seifengeschäft. Für 1956/57 ist neben der Weinhandlung eine chemische Reinigung verzeichnet. Ab 1964 bis 1974 befand sich in dem Laden der Bäckerstraße ein Miederwarengeschäft. Am 1.03.1975 eröffnete die Firma Becker + Flöge in dem Haus einen neuen Optik-Laden.

Nach Entwürfen des Architekten Erich Ostermeyer, Hannover, wurde das Erdgeschoß zu einem modernen Laden umgebaut. ….

Foto: Ralf Hermes, 19.04.2019

Der obige Text ist eine Teilabschrift folgender Anzeige in der DEWEZET vom 1.3.1975

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.