Tjark Bartels verabschiedet sich per Brief. Eine formelle Feier des Landkreises findet nicht mehr statt.

Mit Schreiben vom 17.03.2020 teilt der erste Kreisrat Carsten Vetter in Vertretung für den Landkreis den Verzicht auf eine Verabschiedung in Hameln mit. Man folge damit dem Wunsch von Herrn Bartels, der sich aus einem persönlichen Brief ergibt.

Mit Datum vom 16. März 2020 schreibt Tjark Bartels:

Liebe Wegbegleiterin, Lieber Wegbegleiter, Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Familie, dieser Brief erreicht Sie und Euch statt einer Einladung zu meiner Verabschiedung. Diese war ursprünglich für Mitte April geplant und ist dann noch einmal verschoben worden. Inzwischen haben wir ein völlig veränderte Situation, bei der in den nächsten Wochen keine Veranstaltung stattfinden wird. Danach werden wir all damit beschäftigt sein, wichtige Dinge nachzuholen und alles wieder in einen geordneten Gang zu bringen. Für eine Verabschiedung wird auch dann kaum Zeit sein. Daher habe ich den Landkreis Hameln-Pyrmont gebeten, gänzlich von einer Feier abzusehen.

Anschließend folgen persönliche Anmerkungen und Dank. Der Brief endet mit einigen Bemerkungen zur Corona-Krise.

Kurzkommentar von mir: „Klarer Schnitt und Blick nach vorn!“

Ralf Hermes, 23.03.2020

Ein Gedanke zu „Tjark Bartels verabschiedet sich per Brief. Eine formelle Feier des Landkreises findet nicht mehr statt.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.