Sonderausstellung im Museum Hameln wieder zugänglich. Ein Kurzbericht.

Noch bis zum 15. September ist im Museum Hameln eine kleine aber wichtige Ausstellung „Versunken in Trümmern – Die Marktkirche und Rathaus vor 75 Jahren“ zu besichtigen. In zwei Räumen gibt es Infotafeln und ein hervorragendes Model der Gebäude vor der Zerstörung zum Kriegsende.

„Sonderausstellung im Museum Hameln wieder zugänglich. Ein Kurzbericht.“ weiterlesen

Museums-Schrankgeschichte

Im Obergeschoss des Hamelner Museums (Bereich jüngere Zeitgeschichte) steht kurz vorm Ende des Ausstellungsrundganges neben den Ereignissen der „Schlacht um Grohnde“ ein Büroschrank mit Ausstellungsinhalten zur Verwaltungsgeschichte unserer Stadt. Der Schrank selber ist nicht erläutert, trägt aber einige Beschriftungen. Hier die kurze „Schrankgeschichte“: „Museums-Schrankgeschichte“ weiterlesen

Themenführung im Museum Hameln: Elisabeth von Calenberg – die Reformationsfürstin

Ich bin heute der Einladung des Museums Hameln zu einer Kostümführung zum Reformationstag gefolgt. Erläutert wurde die Geschichte von Elisabeth von Calenberg,  die in eine bewegte Zeit hinein geboren war. Bauernaufstände, Türken- und Religionskriege sowie die Auswirkungen des Hexenhammers verbreiten Angst und Schrecken. Martin Luther bringt mit seinen neuen Lehren das fest gefügte Bild der Kirche ins Wanken. Erfahren Sie, wie Elisabeth von Calenberg von der Kritikerin der Lehren Luthers zur Vorkämpferin der Reformation, besonders auch in Hameln, wurde, wurden wiedergegeben.  (Veranstaltungstext)

Die Museumsführung ist empfehlenswert und informativ. Die Geschichte der Elisabeth bemerkenswert! Deutlich wurde mir wieder einmal, welch ein Schmuckstück unser Hamelner Museum ist.  Am 4. 11. wird die Führung noch einmal wiederholt. Kosten: 2,50 p.P. zzgl. Museumseintritt

Kleiner Wermutstropfen. Im Großteil des Museums ist das Fotografieren untersagt. Schade, andere Museen sind da offener.