Narrenhände…

Volkstrauertag/Münsterkirchhof an Rande: Auf der Zuwegung zum Mahnmal der Opfer von Krieg und Gewalt waren auf dem Pflaster zwei mal Farbsprüherei festzustellen.

Die Frage ist immer ob, man über so etwas überhaupt berichten sollte? Die Farbsprüher möchten Aufmerksamkeit und Reichweite. Durch Grenzverletzungen erreicht man dieses, gerade wenn die Botschaft mit Empörung weitergegeben wird.

Die Schmierereien zu ignorieren ist an sich die höchste Form der Missachtung. Andererseits ist es schon auch mal wichtig mitzubekommen, was diese Leute so machen. Daher der Zusatz „Am Rande“. Wichtig ist die Veranstaltung, um die es heute ging.

Mögen daher die „Narrenhände“ Aufmacher sein, um Interesse für den eigentlich wichtigen Bericht zu wecken:

herral, 14.11.2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.