Karl Philipp Moritz statt Ada Lessing? Alternativvorschlag der Bibliotheksgesellschaft?

Hameln, 02.01.2021: Laut DEWEZT-Onlinebeitrag vom 02.01.22 schlägt Bernd Bruns, u.a. Vorsitzende der Bibliotheksgesellschaft in einem Schreiben die Bezeichnung „Karl-Philipp-Moritz-Campus“ als Alternative zum „Ada-Lessing-Park“ vor.

Dazu einige Hintergrundinfos:

  1. Es gibt in Hameln den Moritzweg. Dieser geht vom Hammelstein ab und mündet bei der Niels-Stensen Schule in den Adalbert Stifter Weg. Er wurde 1959 nach Karl Philipp Moritz benannt. Zunächst sogar noch mit dem vollständigen Namen als Straßenbezeichnung. Im Jahr 1973 erfolgte die Straßenumbenennung in Moritzweg und das Streichen der Vornamen. Siehe DEWEZET vom 18.12.73. Diese „Verstümmelung“ ursprünglicher längerer Straßennamen erfolgte damals mit Rücksicht auf die neu eingeführten Computer im kommunalen Dienst. Wenn eine Straße bereits nach einer Persönlichkeit benannt wurde, dann erfolgt üblicherweise keine zweite Benennung.
  2. Zu den Hamelner Bezügen von Karl Philipp Moritz ist zu sagen, dass dieser am 15. September 1756 in Hameln geboren wurde. Später war er Gymnasiallehrer Schriftsteller und wurde Professor der Altertumskunde in Berlin. (Seite 60, Gerhard Pieper, Buch „Hamelner Straßen“. Wikipedia vermeldet: „Moritz wuchs in ärmlichen, von Quietismus und Pietismus geprägten Verhältnissen auf. … Eine Hutmacherlehre in Braunschweig bei einem Glaubensbruder des Vaters brach Moritz wegen unerträglicher Behandlung ab.“, Ab 1771 besuchte er das Ratsgymnasium in Hannover. Die DEWEZET berichtet in dem Artikel „Hinter den „Stummel-Straßennahmen“ steckt ursprünglich tiefer Sinn“ vom 18.05.1977 zum Moritzweg u.a. „Man kann ein Schmunzeln nicht unterdrücken, wenn man bei Dr. Oppermann liest: „Das Karl Philipp Moritz in Hameln geboren wurde, war mehr ein zufälliges Geschehen. Irgend eine Kraftquelle seiner späteren, geistigen Beschwingtheit ist ihm von Hameln her nicht zugeflossen.“ Er verbrachte hier nur seine Kinderjahre unter traurigen Familienverhältnissen.
  3. Die Frage, was gegen die in Hameln verstorbene Ada Lessing spricht, bleibt weiter unbeantwortet. Sie ist übrigens die einzige Frau auf der Vorschlagsliste der Stadt Hameln, die einen direkten Bezug zu unserer Region hat.

Zusammenstellung vom 2.1.2022, herral

Siehe auch:

https://hamelnerbote.de/?s=ada+lessing

Ein Gedanke zu „Karl Philipp Moritz statt Ada Lessing? Alternativvorschlag der Bibliotheksgesellschaft?“

  1. Verwirrung komplett: Da die benachbarte Sertürner Realschule zur IGS (ohne Sertürner) wurde, schlage ich Sertürner-Campus vor. Es gibt zwar noch eine Sertürnerstraße, diese wird aber der Bedeutung Sertürners für Hameln nicht gerecht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.