Technikeinsatz zum Grünschutz im Bürgergarten Hameln – Alternativ: Wasserwerfer im Einsatz – macht die Verwaltung wieder alles falsch?

Hameln, 14.06.2022: Die Trockenheit ist für das Grün in Hameln ein echtes Problem. Um die Rasenfläche im Bürgergarten zu erhalten, setzt die Stadtverwaltung auf den Einsatz mehrerer Rasensprengautomaten.

Impressionen und „alternative“ Meldungsaufmachung.

Damit es weiter schön grün aussieht, die Bespielbarkeit des Rasens erhalten bleibt und der Erholungswert nicht geschmälert wird, pflegt die Stadtverwaltung Hameln unseren Bürgergarten:

Einige Bilder vom 14.06.2022:


Doch Achtung! Warnung – jetzt geht es um Medienkompetenz:

Alternativaufmachung der Nachricht – „facebookgerecht“ / modern?

Mit Wasserwerfern gegen Grünsterben! Der Bürgergarten am Vormittag des 14.06.2022 als Kampfschauplatz . Versagt die Technik? Zeitplan fehlerhaft?

Mit Hochdruck pressen die Wasserkanonen den Strahl aus dem Werfern gen Himmel. Tschak, Tschak, Tschak , so zerreißt das rhythmische Geräusch der imposanten Maschinen die morgentliche Stille. Der Wasserstrahl teilt sich in weiteren Verlauf und zerstiebt in tausende Tropfen, die gleich eines sanften Frühlingsregens den wasserdürstenden Boden benetzen.

Fünf Wasserschleudern standen zum Einsatz bereit. Allerdings scheinen nur zwei ihre Funktion auch zu erfüllen. Wird unter diesen Umständen die Stadtverwaltung ihren Einsatz gegen den Trockenfeind gewinnen? Waren Wartungsmängel die Ursache, dass nicht mit voller Wucht gesprengt werden konnte? Fehlen Ersatzteile oder überträgt sich das Klischee einiger böswilliger Menschen zur Arbeitsmentalität einer Verwaltung – zwei arbeiten, drei schauen zu – auf die städtische Technik? Zudem zogen dunkle Wolken ziehen dem Himmel. Ist der Aufwand berechtigt, wo es doch mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit vielleicht bald Wasser vom Himmel regnen wird?

Fragen über Fragen – wir freuen uns auf Eure qualifiziert/emotionalen Kommentare und wenn es Dir gefallen hat, hinterlass bitte ein Like und abonniere den Kanal.


Fühlen Sie sich verunsichert, ver…? Sorry.

Genau was hier mit zwei Varianten beschrieben wurde, passiert tagtäglich. Ein Ereignis – der Unterschied ist, wie die Nachricht aufbereitet, was suggestiv mit transportiert wird.

Welche Meldung hat im Zeitalter der „sozialen Medien“ mit welcher Aufmachung einen Nachrichtenwert?

Der Technikeinsatz im Bürgergarten ist vernünftig wie oben die Bilder der vertrockneten Rasenflächen zeigen. Er beschreibt die alltägliche Arbeit der Mitarbeitenden damit wir uns wohl fühlen können. Unspektakulär, wenn man ausblendet, das die Klimaveränderungen hier mit ihren schädlichen Wirkungen sichtbar werden.

Die Sensation einer Meldung aber, der Aufmerksamkeitswert liegt woanders. „Wasserwerfer im Bürgergarten!“ Da horcht man doch auf? Kombiniert mit als Fragen formulierte Vorwürfe werden subtil Vorurteile gegen die Verwaltung angetriggert und verstärkt. „Alles was die machen ist doch schlecht.“ Nur zwei von fünf Maschinen arbeiten, gleich wird es regnen, was für ein Quatsch – „Total unfähig alle.“


Es hat übrigens nicht geregnet.

Ein Nachdenktext von Ralf Hermes

Hameln, 14.06.2022, herral

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.