Gartenkunst im Weserbergland

Hameln, 14.08.2022: Zwei herausstechende Beispiel von „Gartengestaltung“:


Hameln. Die Modernität des Hauses symbolisiert weiße Aufgeschlossenheit. Die steinerne Gartenkunst steht für die konsequente Ablehnung jeglicher Lebensraumwirkung. Hier fühlen sich ausgestorbene Steinamöben besonders wohl. Der ausgestreckte Betonfinger sagt allen, was die Gestaltenden von ihren Mitgeschöpfen halten.


Wehrbergen: Diese Gartenkunst zeigt wassersparende Grüngestaltung verbunden mit jeglicher Lebensferne. Dafür aber alles schön rechtwinkelig gerade. Grau ist das neue bunt.

herral, 14.08.2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.