Montagsimpressionen 17.01.2022: „Querdenken“ in Hameln.

Hameln, 18.01.2022: Für Montag, den 17.01.2022 war auf dem Telegramkanal der „Freien Niedersachsen“ das Treffen für die nicht angemeldeten „Spaziergängerdemos“ um 17 Uhr am Bahnhof angekündigt. Was sonst noch so auf dem Nachrichtenkanal bei den Hamelner Querdenkern gepostet wurde und wie die Demonstration verlaufen ist, soll hier kurz berichtet werden.

Montagabend, 17.01.2022: Gegen 17.10 Uhr passierte ich einen unauffälligen Bahnhofsplatz. In der Mitte der Kaiserstraße blinkte Blaulicht. Beim Vorbeifahren waren rechts und links am Fahrbahnrand mehrere abgestellte Polizeibullis zu sehen. Es wurden von Beamten und Beamtinnen in Einsatzkleidung Personen kontrolliert. Etwas weiter gingen etwa 40 Personen – auf dem Gehweg der Lohstraße mit Mundschutz am Polizeidienstgebäude vorbei, Richtung Deisterstraße. In der Papenstraße ein ähnliches Bild. Gruppen von Polizeibeamten kontrollierten Gruppen von Demonstrationswilligen auf dem Weg in die Fußgängerzone. Am Pferdemarkt versprengte Kleingruppen, vereinzelt wurde übers Handy Musik abgespielt, auf der Suche nach Anschluss. Die Polizei war überall präsent. Menschen in Gruppen ohne Maske wurden angesprochen. Lautsprecherdurchsagen wiederholten beständig die Auflagen für Demonstrationen und forderten auf, eine oder einen Versammlungsleiter*in zu benennen.

Am Ende der Osterstraße verdichteten sich die Personengruppen zu einem Aufzug, der auf dem Gehweg den Rathausplatz passierte und später in die Erichstraße einbog. Die Zugspitze wurde angeführt vom Vorsitzenden der Partei Die Basis, Herrn Janus. In Höhe der Einmündung Gröninger Straße waren es 310 Menschen, die weiter Richtung Süntelstraße gingen. Die Polizei begleitet mit Fahrzeugen und Einsatzkräften zu Fuß mit hoher Präsenz. 98 % der Versammlungsteilnehmer trugen Masken.

Ortswechsel zum Rathausplatz. Gegen 18.10 Uhr traf hier die Demonstrationsspitze ein, die Menschen verteilten sich zögerlich auf dem Rathausplatz. Rund 100 bis 120 Personen etwa, solange ich da war. Auch hier sprachen Polizeibeamte Menschen ohne Maske an. In kleinen Grüppchen zerstreuten sich die Demoteilnehmer. Am Rattenfängerbrunnen standen bis dahin 5-10 Kerzen. Eine Reihe von Menschen ging nicht erst zum Rathausplatz sondern weiter auf dem 164 er Ring wohl Richtung Bahnhof.

Mein Eindruck: Diese Demospaziergang hat den Teilnehmenden weniger „Spaß“ gemacht. Eng begleitet und zur Einhaltung des Tragens der Mund-Nase-Bedeckung veranlasst kam keine Stimmung auf.




Ein Blick auf den Hamelner Kommunikationskanal der Bewegung gibt Einblicke. Der Meinungsaustausch der Gruppe „Querdenken515 „Hameln“ ist für jedermann/jedefrau frei zugänglichen.

Die Gruppenregeln sind sofort sichtbar. Auszug: „

Kein vulgäres Vokabular
Keine Beleidigungen
Hetze & ,,Panikmache‘‘ sind verboten
Jeder hat die Möglichkeit sich frei zu äußern ohne direkt angegangen zu werden
Propaganda ist verboten
diskriminierende, sexistische und pädophile Äußerungen, Video und Audiodateien sind verboten…

Ein Durchskrollen der Beiträge gibt einen ziemlich klare Eindruck der Realtit in der Gruppe und den vorherrschenden bzw. geduldeten Denkmustern. Einige Beispiel:

Zudem gibt es Bezüge zur AfD. Hier ein Beispiel:


Video gepostet auf Querdenken „Hameln“ – Telegram

Die Polizei Weserbergland berichtet in einer Pressemitteilung vom 17.01.2022 zum Verlauf in Hameln:

POL-HM: Versammlungslagen in der Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden am 17.01.2022

Auszug: „In der Hamelner Innenstadt fanden sich bis zu 400 Personen zu einem nicht angezeigten Versammlungsaufzug zusammen. Diese Versammlung bewegte sich durch die Hamelner Innenstadt, um anschließend Kerzen auf dem Rathausplatz abzustellen. Durch die eingesetzten Polizeikräfte wurden vor Ort 44 Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen eines Verstoßes gegen die beschränkende Verfügung zum Tragen von FFP2-Masken bei Versammlungen eingeleitet. Darüber hinaus wurden von weiteren Versammlungsteilnehmenden, welche keine Maske trugen, Videoaufnahmen gefertigt, um im Nachhinein entsprechende Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen diese Personen einzuleiten. Die Ermittlungen dauern hierzu noch an.

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/57895/5123796


Zusammenstellung vom 18.01.2022

Weitere Berichte zum Thema siehe:

https://hamelnerbote.de/archive/tag/querdenken-hameln

3 Gedanken zu „Montagsimpressionen 17.01.2022: „Querdenken“ in Hameln.“

  1. Bürger der Stadt-Hameln, gehen seit Wochen montags mit Kerzen spazieren.
    Dieser stille friedlicher Protest wird von starken „Polizei „Aufgeboten seit Wochen begleitet.
    Warum ?
    Weil es von Woche zu Woche immer mehr Menschen werden ?
    Es sind doch nur Menschen die genug von diesen sinnlosen Corona Maßnahmen haben und deshalb ein Licht der Hoffnung mit sich tragen.
    Menschen die langsam aufwachen,genug von den lügen haben und sich nicht spalten lassen wollen. Es sind geimpfte und ungeimpfte.
    Das sind keine Nazis, keine Verschwörungstheoretiker, keine Verbrecher, Sie sind friedlich, es sind die Bürger der Stadt Hameln.
    Sie wollen Frieden, Freiheit und Demokratie!

    1. Sehr geehrter Herr Harling, danke für ihren Beitrag. Mich würde interessieren, warum von den Montagsspaziergängern niemand eine Versammlung anmeldet?

      1. Nun ich selbst bin von Anfang an dabei.
        Ich selbst gehe nur für mich, für meine Überzeugung, oft begleitet mich meine Gefährtin und gelegentlich meine Enkelkinder. Für uns trage ich die Verantwortung.
        Die Polizei sucht einen Leiter dem sie Maßnahmen ( Masken und Abstand etc ) für eine Versammlung mitteilen will, der dann auch dafür haftet, das diese ausgeführt werden.
        Das kann und will ich nicht.
        Nach meiner Meinung ist der Montag Spaziergang, keine Versammlung ,es sind keine Demos, es sind hunderte bis Tausende von Individualisten die nach und nach aufgewacht sind.
        Es sind Mensch die selbst über ihr Leben bestimmen wollen. Diese Menschen werden von Politikern und den Medien verleumdet, viele trauen sich nicht mehr öffentlich ihre Meinung zu sagen. Das einzige was sie sich noch trauen, im Dunkeln ein Licht der Hoffnung durch die Stadt zu tragen.
        Ich hoffe das ihnen meine Antwort hilft. Mfg Dirk Harling

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.