Spannende Facebookseite mit Bildern zur Hamelner Lokalgeschichte

Neben der hier schon öfter zitierten Facebookgruppe „Unser Hameln“ möchte ich eine zweite, sehr spannende Facebookseite vorstellen. Gerade in letzter Zeit findet man auf der Seite „Hameln-heute und früher“ Fotos aus dem alten Hameln, die wirklich spannend sind.

„Spannende Facebookseite mit Bildern zur Hamelner Lokalgeschichte“ weiterlesen

Hameln bekommt eine weitere Tageszeitung und ein Arno-Reichard-Redaktionshaus in der Fußgängerzone.

Die „Neue Hamelner Volksstimme“ geht in Kürze mit einer gedruckten Wochenendausgabe und einem tagesaktuellen digitalen Angebot an den Markt.

„Ich möchte mich bei meiner Geburtsstadt für die schöne Jugendzeit in den Gassen der Altstadt bedanken und ganz konkret meinen Beitrag leisten, die Geschichte und die Geschichten meiner Stadt zu bewahren.“ so gibt der mittlerweile 87-jährige Heinz G. im vertraulichen Kreise seine Pläne bekannt.

Das Projekt besteht aus zwei konkreten Bausteinen:

1. Das „Arno-Reichard-Haus“ Hameln:

„Hameln bekommt eine weitere Tageszeitung und ein Arno-Reichard-Redaktionshaus in der Fußgängerzone.“ weiterlesen

Schusswechsel in der Deisterstraße Hameln: Kampf zwischen Polizei und Einbrechern. Polizeibericht vom 23. Oktober 1919 (Niedersächsische Volksstimme)

In vergangener Nacht vernahm der Polizeiwachtmeister Krückeberg gegen 4 Uhr ein Geräusch in dem Delikatessengeschäft von Starke, Deisterstraße. Er schöpfte Verdacht, daß dort Einbrecher am Werke seien und rief daher seinen in der Nähe befindlichen Kollegen Wolff hinzu und untersuchten nun die Fenster und Türen des Geschäftes, die jedoch sämtlich verschlossen waren. Die Beamten wollten sich durch Einschlagen eines Fensters Einlaß in das Geschäft verschaffen, als auch schon das Fenster von innen aufgestoßen und sofort auf die Beamten geschossen wurde. Ein Einbrecher sprang

„Schusswechsel in der Deisterstraße Hameln: Kampf zwischen Polizei und Einbrechern. Polizeibericht vom 23. Oktober 1919 (Niedersächsische Volksstimme)“ weiterlesen

Wer war Arno Reichard? (Verstorben am 15.06.1937 in Hameln.)

„Nach langem, schwerem Leiden“ verstarb der Schriftleiter i.R. Arno Reichard am 15.06.1937. Es trauerten die Ehefrau Charlottemarie Reichard geb. Kolbe und der Sohn Arno Reichard.

Kranzspenden und Beileidsbesuche wurden sich dankend verbeten.

Foto Hamelner Bote vom 13.01.2019
„Wer war Arno Reichard? (Verstorben am 15.06.1937 in Hameln.)“ weiterlesen