Störungsmeldung prompt bearbeitet. Falschausschilderung Scharnhorststraße behoben.

Hameln, 09.0ß8.2022: Mit dem Rad zur Arbeit passiere ich fast täglich die Scharnhorststraße. Diesmal musste ich bremsen. Verbot der Durchfahrt für Fahrzeuge aller Art, VZ 250. Für Radfahrer bedeutete das in der konkreten Situation absteigen und schieben oder den Bereich umfahren.

„Störungsmeldung prompt bearbeitet. Falschausschilderung Scharnhorststraße behoben.“ weiterlesen

Sturmschäden am Samstagmorgen – 19.02.2022

Hameln, 19.02.2022: Eine Fahrt durch Hamelns Innenstadt am Vormittag nach dem Sturm zeigte viele kleiner Äste auf der Fahrbahn und hin und wieder auch Dachziegeltrümmer. Konkrete Baumschäden habe ich aber nur am Bürgergarten und auf der Scharnhorststraße bemerkt. Hamelns Stadtbäume habe in der großen Mehrzahl dem starken Sturm standgehalten.

Im Bürgergarten ist eine von vier größeren Birken umgestürzt und beschädigte dabei den Zaun, sowie einen benachbarten Baum.

„Sturmschäden am Samstagmorgen – 19.02.2022“ weiterlesen

Erinnern am jüdischen Friedhof Hameln anlässlich des Holocaustgedenktages 2022

Hameln, 27.01.2022: Mit Spitzhaken sind sie losgezogen und haben den damals noch mit hohen Bruchsteinmauern eingegrenzten Friedhof geschändet. Die Grabsteine zerstört. Den Arzt Dr. Kratzenstein haben sie nach dem Synagogenbrand ins KZ geschleppt und so misshandelt, das man ihm nach der Entlassung nicht wiedererkannte. Als er infolge der Verletzungen verstarb, wurde er von befreundete Menschen unter großer Gefahr heimlich auf dem zerstörten Friedhof verscharrt. Die entfernten und zerstörten Grabsteine wurden erst auf Weisung der Briten nach Ende des Krieges soweit es ging wiederher- und aufgestellt. Nachträglich wurde ein Stein zur Erinnerung an Dr. Kratzenstein errichtet. Der Friedhof in der Scharnhoststraße ist ein Täter- und ein Opferort.

„Erinnern am jüdischen Friedhof Hameln anlässlich des Holocaustgedenktages 2022“ weiterlesen

Ahornbäume an der Scharnhoststraße gefällt

Hameln. Am Montag, den 16.11.2020 wurden wie angekündigt vier Ahornbäume an der alten Kasernenmauer zum Scharnhostgelände gefällt.

Am Stumpf des von außen einsehbaren Baumes sind deutliche Morschungsstellen im Baumstumpf erkennbar.

„Ahornbäume an der Scharnhoststraße gefällt“ weiterlesen

4 Baumfällungen an der Scharnhorststraße geplant.

Die Stadt Hameln teilt mit: An der Scharnhoststraße Ecke Rosa-Helfers-Straße werden 4 Ahornbäume gefällt. Die Verkehrsschilder weisen ab dem 16.11. ein absolutes Halteverbot aus. Die Bäume stehen an der Kasernenmauer und prägen den Eindruck des alten Kasernengeländes. Die Bäume sollen ca. 45 Jahre alt sein und offene Faulstellen aufweisen. Der schlechte Zustand der Bäume soll aufgrund von Kappungen herrühren, die vor ca. 20-25 Jahren erfolgt sein könnten. Der Eigentümer des Grundstückes wird vier Spitzahorne nachpflanzen.

Bilder:

„4 Baumfällungen an der Scharnhorststraße geplant.“ weiterlesen

Der alte jüdische Friedhof in der Hamelner Scharnhorststraße

Auf Einladung des Vereins für regionale Kultur- und Zeitgeschichte Hameln bestand am 16.06.2019 die Möglichkeit den jüdischen Friedhof in der Scharnhorststraße zu besuchen. Rund 40 Menschen folgten der Einladung. Fast zwei Stunden erläuterte der Hamelner Historiker Bernhard Gelderblom spannend und profund die Friedhofsgeschichte und die Bedeutung und Hintergründe einzelner Grabsteine.

Der Friedhof existiert seit mehr als 200 Jahren. Einzelheiten sind auf der informativen und umfangreichen Webseite von Bernhard Gelderblom nachzulesen:

http://www.juedische-geschichte-hameln.de/friedhof/friedhof.html

Hier einige Impressionen vom Friedhof und der Führung:

„Der alte jüdische Friedhof in der Hamelner Scharnhorststraße“ weiterlesen

Sonntagsrätsel: Wer weiß wo bzw. kann etwas zur Hausgeschichte sagen?

Hameln hat wirklich viel interessante Hausfassaden bzw. Verzierungen an den älteren Häusern. Schaut man sich die dann mal genauer an, ist es auch interessant.

„Sonntagsrätsel: Wer weiß wo bzw. kann etwas zur Hausgeschichte sagen?“ weiterlesen