Meldungsrückblick 2019 und Bilanzfrage

Rund 190 Meldungen, Kommentare, Berichte oder Veranstaltungsankündigungen habe ich im Jahr 2019 hier gepostet. Folgender Bilderfilm zeigt den Jahresrückblick Hameln:

Wer die Meldungen dieser Homepage oder auch auf dem entsprechenden Facebook-Kanal verfolgt hat, wird auf viel Kritik in Richtung unserer lokalen Tageszeitung stoßen. Tatsächlich war der Protest gegen die Art und Weise der Berichterstattung eine Motivation für die Blogbeiträge. Neben der Kritik habe ich mich aber auch bemüht, durch eigene Berichte über Ereignisse oder Veranstaltungen einen konstruktiven Beitrag zur Informationslandschaft in Hameln einzubringen.

Einladung – Wir fahren von Hameln aus zu einem Ausstellungsbesuch „Reichsbanner“ in Hannover

Am Dienstag, den 10.12.2019 – Treffpunkt am Bahnhof Hameln um 15.40 Uhr in der Bahnhofshalle. Fahrt mit dem Zug nach Hannover – Führung um 17.00 Uhr im Rathaus Hannover. Anschließend Rückfahrt. Anmeldung nicht erforderlich. Einfach mit dazu kommen.

Weitere Infos:

„Einladung – Wir fahren von Hameln aus zu einem Ausstellungsbesuch „Reichsbanner“ in Hannover“ weiterlesen

Mo Asumang in der Sumpfblume – kurzer Bildbericht

Gut 160 größtenteils junge Menschen nutzten die Möglichkeit Die Geschichte von Mo Asumag und ihrem Buch „Die Arier“ direkt zu hören. Zunächst las die Autorin ein Stück aus ihrem Buch vor, dann wurde eine gekürzte Fassung ihres Filmes gezeigt. Eine mutige Frau mit teils verstörenden Bildern von Neonazi-Demos und obskuren Menschen.

Nach dem Film stellte sich den vielen Fragen der Zuschauer und bekam viel positiven Zuspruch.

„Wir müssen unsere Demokratie verteidigen!“ war einer ihrer Schlusssätze.

Hier Einzelbilder der Veranstaltung:

„Mo Asumang in der Sumpfblume – kurzer Bildbericht“ weiterlesen

Ausstellungsidee für Hameln – Reichsbanner schwarz-rot-gold.

„Für Freiheit und Republik – Das Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold im Kampf für die Demokratie 1924-1933“

Ausstellungskonzept fürs Weserbergland im Mai 2020 (Erstüberlegungen)

Wie schützt und verteidigt man eine Demokratie/Republik?

Am Beispiel einer demokratischen Schutztruppe zur Festigung der Republik und Achtung der Verfassung, das 1923 in der Weimarer Republik gegründete „Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold“, wollten wir im Weserbergland eine Demokratiediskussion initiieren.

Über Geschichte(n) von damals wollen wir auf tagesaktuelle Herausforderungen der Demokratie von heute kommen.

„Ausstellungsidee für Hameln – Reichsbanner schwarz-rot-gold.“ weiterlesen

SPD Kandidatennominierung – Dirk Adomat wird als Kandidat für den Landratsposten der SPD Mitgliederversammlung vorgeschlagen.

Ich hatte heute die Möglichkeit als „Bürgerreporter“ für den HamelnerBoten an einer Pressekonferenz der SPD Weserbergland teilzunehmen.

Es war schon interessant zu erleben, wie so etwas abläuft. Zu 18.00 Uhr war in die Sumpfblume eingeladen worden. Man führte mich in einen kleinen Besprechungsraum mit großem SPD-Wandtransparent. Es warteten von der DEWEZET schon der Redaktionsleiter Frank Henke sowie Frank Neitz als Fotograf. Dazu kam für Radio Aktiv Anton Posnak. Es erschien dann die SPD Unterbezirksvorsitzende Frau Barbara Fahncke sowie der SPD Landtagsabgeordnete Dirk Adomat. Ca. 40 Minuten dauerte das Gespräch. Frau Fahncke stellte zunächst das Verfahren dar, Herr Adomat stellte sich und seine ersten Ziele und Gedanken vor. Es folgte eine Reihe Nachfragen der Medienvertreter. Hier nur ein Kurzbericht zu den Inhalten:

„SPD Kandidatennominierung – Dirk Adomat wird als Kandidat für den Landratsposten der SPD Mitgliederversammlung vorgeschlagen.“ weiterlesen

Polizeibeschimpfung in Hameln

Die Zahlenkombination 1312 ist im Rosengarten am Münster Hameln in der Nähe des Mahnmahls für die Toten des Krieges aufgesprüht.

17.11.2019

Grundsätzlich sollte man diesen Schmierfinken keinerlei Aufmerksamkeit schenken. Am Volkstrauertag in der Nähe des Mahnmals der Toten der Kriege aber stellt sich die Frage, ob der Code evtl. einen rechtsradikalen Hintergrund haben könnte. Solche Zahlencodes werden gerne in diesen Kreisen genutzt.

„Polizeibeschimpfung in Hameln“ weiterlesen

Ein Hamelner Sprachkünstler – dem Liedermacher und Menschen Walter Hedemann zur Erinnerung

Humor, manchmal auch schwarz und bissig. Immer intelligent und mit Hintersinn. Walter Hedemann, Studienrat, Familienmensch, Musiker und Sprachkünstler. Zur Erinnerung einige Lieder, Bilder und Texte:

Chansonnier, Liedermacher, Kabarettist, Dichter – Kleinkünstler aus Hameln. Eine Persönlichkeit mit ironisch-kritischen, manchmal makabren, teils politischen, oft humorvollen und stets intelligenten Texten und dazu passenden Klängen.

Walter Hedemann hat diese Welt am 06.11.2019 verlassen. Es bleiben seine Texte, Lieder und Klänge sowie die Erinnerung an einen schmunzelnden Wortartisten.

Hier eines seiner ersten Lieder, zusammengeführt mit Bildern der Familie und Freunden:  


„Ein Hamelner Sprachkünstler – dem Liedermacher und Menschen Walter Hedemann zur Erinnerung“ weiterlesen

DEWEZET „erbittet“ Gegendarstellung bei Radio Aktiv:

Machen Sie sich selbst ein Bild vom Sachverhalt:

radio aktiv gesendete am 4.10.2019 um 07:20 Uhr:
Hameln: Radio-aktiv hat am 18. September ein zusammengefasstes Interview mit dem Ersten Stadtrat Hermann Aden gesendet. In diesem Beitrag ging es um die Entwicklung des Fahrradverkehrs in Hameln. Den Beitrag haben wir mit den Worten „In Hameln beispielsweise ist laut unserer Tageszeitung in den letzten Jahren so gut wie gar nichts passiert“ eingeleitet. Dadurch fühlt sich der zuständige Dewezet-Redakteur in ein falsches Licht gerückt und hat uns um eine Gegendarstellung gebeten…
listen.radio-aktiv.de/beitraghoeren.php?id=31756

Da wächst was: #werderbau

Auf dem Hamelner Werder entsteht derzeit ein dreigeschossiges Bürohaus mit drei Wohneinheiten auf 2.500 Quadratmeter Fläche. Bauherr ist Christoph Kerstein (Pharma Hameln plus). Das ausführende Architektenteam komm aus Hameln (fsvs-Architekten). Das Grundstück gehörte den Stadtwerken Hameln, die es verkauft haben. Die Politik hat auf die Aufstellung eines Bebauungsplanes verzichtet. „Eine Notwendigkeit, einzugreifen, „wurde weder fachlich noch politisch gesehen“. Die Einflussnahmemöglichkeit wäre allerdings auch begrenzt gewesen. (DEWEZET vom 22.06.2018). Im Vorfeld hat es Überlegungen mit einer wesentlich höheren Bebauung gegeben.

So stellt sich die Bausituation am 3.10.2019 dar:

„Da wächst was: #werderbau“ weiterlesen

Wenn Grabsteine reden wird’s spannend! Deisterfriedhof Hameln

Steine die (Lokal)Geschichte erzählen. Aus der Perspektive des Todes in einem Landschaftspark, der auch Friedhof genannt wird. Über zwei Stunden vermittelte der Hamelner Historiker Bernhard Gelderblom anhand verschiedener Grabstätten auf dem Deisterfriedhof Lokalgeschichte. Spannend und in einem ganz anderem Umfeld als in den gewöhnlichen Vortragsräumen.

Kennen Sie die Geschichte des Pferdedoktorsteins?

Foto: Ralf Hermes, 28.09.2019
„Wenn Grabsteine reden wird’s spannend! Deisterfriedhof Hameln“ weiterlesen