Bäumesterben in Hameln – Alarmierende Zeichen

Im Winter wurden in Hameln eine große Zahl von stattlichen Bäumen gefällt, ohne das es überhaupt eine Prüfung des Zustandes / der Gründe hätte geben können. Jetzt fallen dem aufmerksamen Betrachter im gesamten Stadtgebiet schwer geschädigte Bäume auf. Teilweise sind sie vollständig abgestorben, teilweise zeigen sie deutliche Blattverluste im Kronenbereich, die nichts Gutes bedeuten. Hier nur eine schnelle Auswahl von Einzelbildern mit größeren und kleineren Schäden/Bäumen. Unser Stadtbild hat sich schon radikal verändert und die Entwicklung schreitet fort. Problembewusstsein scheint es nicht zu geben. Zumindest keine öffentliche Debatte.

„Bäumesterben in Hameln – Alarmierende Zeichen“ weiterlesen

Der Armformer zu Hameln

Zwei Meter hoch, acht Zentner schwer und mittlerweile das zweite Exemplar. Erstellt vom Rintelner Künstler Eg Witt wurde die erste Version der Stadt Hameln im Jahre 1998 von Energieunternehmen Wesertal geschenkt. 400 Kilo wiegt das Werk aus rostenden Eisen und war dann irgendwann verschwunden. Im Zuge der Sanierung der Fußgängerzone abgebaut und nicht wieder aufgetaucht. Im Jahre 2012 wurde dann ein neuer „Armformer“ der Stadt Hameln und ihren Bürgerinnen und Bürgern von Karin und Klaus H. Steffens geschenkt.

„Multiple aus Eisen mit natürlicher Korrosion“

Einzelbilder:

„Der Armformer zu Hameln“ weiterlesen

EU-Fördersummen für Hameln

Mit einer sehr anschaulichen Kartenaktion haben die Jusos Hameln (SPD-Hameln) heute im Bürgergarten im Rahmenprogramm zur 1. Maikundgebung des DGB auf die Förderungen aus der EU für die Stadt Hameln hingewiesen:

Foto Ralf Hermes, 1.5.2019

„EU-Fördersummen für Hameln“ weiterlesen

Warum „Am Bailey Park“ ? Hintergrundinfos:

Natürlich ist das Foto mit der Frage bei Facebook („Kann mir jemand sagen, warum wir in Hameln eine Straße nach einem Schokoladenlikör benennen?) nur ein Aufmacher, mal über das Thema „Namensvergabe“ nachzudenken.

Fotos: Ralf Hermes, 28.04.2019
„Warum „Am Bailey Park“ ? Hintergrundinfos:“ weiterlesen

Baumfällungen im Stadtgebiet Hameln – hier Domeierstraße / Tönebönstift

Wer mit offenen Augen durch unsere Stadt fährt, den fallen eine Vielzahl von Baumscheiben auf. In der Domeierstraße wurde letzte Jahr ein Haus abgerissen. Dort befindet sich jetzt ein Mitarbeiterparkplatz des Töneböhnstift. Vor kurzen müssen auch eine Reihe mittelgroßer Bäume und eine Hecke entfernt worden sein.

Fotos: 19.04.2019, Ralf Hermes

Weiter Fällstandorte in der Domeierstraße:

„Baumfällungen im Stadtgebiet Hameln – hier Domeierstraße / Tönebönstift“ weiterlesen

Sachstand Gärtnerei Rosenbuch / Jet-Tankstelle Fischbecker Straße

Neu ist, dass an der Grundstücksgrenze zum Nachbargrundstück Rtg. Fischbeck ein Pflanzstreifen mit Bäumen und einigen Büschen angelegt wurde. Dieses wird dann wohl der Ausgleich für den Kahlschlag auf dem Grundstück sein.

Die DEWEZET hat derzeit über den Kahlschlag rund um die ehemaliger Gärtnerei Rosenbusch noch nicht berichtet. Da spekulieren und mutmaßen derzeit in meiner Heimatzeitung „in“ sind, mutmaße ich jetzt mal, dass es vielleicht eine Verflechtung mit dem Diplom-Betriebswirt Heinz Berning geben könnte. Dieser Vertritt des Eigentümer des Grundstücks der einstigen Gärtnerei Rosenbusch und war früher mal „Finanzchef“ der CW Niemeyer Unternehmensgruppe. Seit 2010 im Ruhestand hat er aber im DEWEZET-Bericht vom 15.01.2018 Hintergrundinfos vom Tankstellenneubau bekanntgegeben.

„Sachstand Gärtnerei Rosenbuch / Jet-Tankstelle Fischbecker Straße“ weiterlesen

Vorbereitungen Baugebiet Riesackweg II (Vogelbeerweg) Planungen Apenberg

Derzeit werden Kleingärten am Basberg, insbesondere die Nebenflächen am Riesackweg für ein weiteres Baugebiet vorbereitet/freigeräumt. Aber auch darüber hinaus kommt es zu deutlich sichtbaren „Pflegearbeiten“. Das bedeutet dass die Grünstrukturen entfernt, Bäume gefällt, Hecken gerodet und die verwilderten Naturgrundstücke auf unterschiedliche Art und Weise für eine Bebauung vorbereitet werden. Die Auswirkungen für die dort bisher vielfältigen Naturlebensräume sind enorm. Die Bebaungspläne sind zwar noch „nur“ Absichtserklärungen, dennoch werden schon Tatsachsen geschaffen.

Collage Baugebietserweiterung Riesackweg II, Fotos Ralf Hermes, 30.03.2019

Ein schneller Hintergrundbericht:

„Vorbereitungen Baugebiet Riesackweg II (Vogelbeerweg) Planungen Apenberg“ weiterlesen