Querdenkerdemo am 31.01.2022 in Hameln

Hameln, 31.01.2022: Ich zählte zunächst 170 Personen, die sich zu einem Aufzug durch die Hamelner Innenstadt aneinanderreihten. Vereinzelt Kerzen oder Lichter. Ein Schild mit der Aufschrift „Wir sind die rote Linie“. Es regnete teilweise in Strömen. Später waren es dann nochmals gezählt 200 TeilnehmerInnen. Der Aufzug verlief in der Zeit, die ich ihn beobachtete, ohne Lärm oder Sprüche still und leise. Kaum Aufmerksamkeit bei den Passanten. Es erfolgte eine Begleitung durch die Polizei. Bis auf ganz wenigen Ausnahmen trugen die Teilnehmer alle eine Mund-Nase-Bedeckung. Lautsprecherdurchsagen der Polizei forderten dazu wiederholend / erinnernd auf. Bis 17.40 Uhr schaute ich mir die Demo an.

Der Aufforderung im Telegram-Kanal Querdenker515 „Hameln“, gerne auch mal lauter spazieren zu gehen, ein alter Topf mit Löffel könne dabei gute Dienste leisten, kam keiner nach.

Im Kommunikationskanal der Gruppe wurden aktuell Tipps für den Medienkrieg geteilt, Elie Wiesel als Holocaust-Überlebene zitiert, Aussagen von Alic Weidel, Fraktionsvorsitzende der AfD, beworben. Ein Beitrag der DEWEZET wurde mit der Unterschrift „Und sie hetzten und hetzten und hetzten“ versehen.

Einblicke vom 31.01.2022:

Bildschirmfotos vom 31.01.2022


Im Polizeibericht heißt es zum Einsatzverlauf in Hameln:

In der Hamelner Innenstadt fanden sich bis zu 250 Personen zu einem nicht angezeigten Versammlungsaufzug zusammen. Diese Versammlung bewegte sich durch die Hamelner Innenstadt, um anschließend Kerzen auf dem Rathausplatz abzustellen. Durch die Polizeikräfte wurden vor Ort 23 Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen Verstößen gegen die bestehende Corona-Verordnung eingeleitet (u.a. Nicht-Tragen Mund-Nasen-Bedeckung sowie ein Verstoß gegen die DSGVO). 20 Personen erhielten einen Einzelteilnehmerausschluss, da sie den auferlegten Beschränkungen nicht nachkamen.

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/57895/5135195


Zusammenstellung vom 31.01.2022, herral

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.