Pressemitteilung der Fraktion DIE LINKE. im Kreistag mit Brief an die Kommunalaufsicht

Zur eigenen Bewertung hier unverändert und unkommentiert eine Pressemitteilung der Fraktion DIE LINKE., Vorsitzender der Kreistagsfraktion, Peter Kurbjuweit vom 3.7.2020:

„Pressemitteilung der Fraktion DIE LINKE. im Kreistag mit Brief an die Kommunalaufsicht“ weiterlesen

Tjark Bartels – der personifizierte Böse? Framing und Emotionen. Ein Kommentar mit Bewertung von Zeitungshandeln. (#dewezetkorrektiv)

„Bitte nicht!“ Erschrecken, zunächst Unverständnis und auch Angst waren meine ersten Emotionen, als ich davon hörte, dass Tjark Bartels beantragt hat, seine Erkrankung als Dienstunfall anerkennen zu lassen.

Diese Benzineinspritzung in einer auf eine Höllenfeuer hochgeschriebene emotionale Situation eines Teils der Hamelner Meinungswelt brauche ich nicht.  Allen im Missbrauchsfall Lügde zu entwickelnden Gefühlen von Abneigungen, Verurteilungen und Hass waren in den letzten Monaten durch eine beispiellose Presseberichterstattung auf die als Hauptschuldigen fokussierte Person des ehemaligen Landrates projiziert worden. Soviel der Vorrede. Jetzt zur konkreten Gegenrede.

„Tjark Bartels – der personifizierte Böse? Framing und Emotionen. Ein Kommentar mit Bewertung von Zeitungshandeln. (#dewezetkorrektiv)“ weiterlesen

Pressemitteilung der SPD Kreistagsfraktion + Radiomeldung

Zur eigenen Bewertung hier unverändert und unkommentiert eine Pressemitteilung der SPD Hameln-Pyrmont, Vorsitzender der Kreistagsfraktion, Constantin Grosch vom 1.7.2020:

„Pressemitteilung der SPD Kreistagsfraktion + Radiomeldung“ weiterlesen

Zur Meinungsbildung: persönliche Erklärung von Tjark Bartels zum Thema Dienstunfall. Dazu ein Medienspiegel Stand 1.7.2020.

Hintergrund: Die DEWEZET (und andere Verlagszeitungen der Region) veröffentlichte (28.06. online / 29.06. Druckausgabe) einen Bericht des stellvertretenden Chefredakteuers Thomas Thimm.

Schlagzeile: „Ex-Landrat Bartels: Antrag auf Dienstunfall“. Herr Thimm berichtet hier über eine vertrauliche Beschlussvorlage aus nichtöffentlicher Beratung der Kreistagsgremien, ohne dieses allerdings so zu kennzeichnen. Demnach habe Bartels bereits im Oktober beantragt, seine vom Innenminsterium bestätigte Dienstunfähigkeit als Dienstunfall anerkennen zu lassen.

„Zur Meinungsbildung: persönliche Erklärung von Tjark Bartels zum Thema Dienstunfall. Dazu ein Medienspiegel Stand 1.7.2020.“ weiterlesen

Sie will Tjark Bartels … Verbindungen zum Flügel!

Jeder Bericht hat zwei Seiten. Auf der einen Seite schenkt er Aufmerksamkeit und damit ein wichtiges Gut. Ohne Aufmerksamkeit keine Wählerstimmten, keine Diskussion, keine politische Existenz. Wie aber verdient man sich Aufmerksamkeit? Die AfD versucht es mit Provokation. Da will die örtliche Untergliederung nicht nachstehen.

Soll man darauf eingehen?

„Sie will Tjark Bartels … Verbindungen zum Flügel!“ weiterlesen

5.000 Euro als Ergebnis eines Spendenaufrufes von Tjark Bartels

In seinem Brief über die Absage einer offiziellen Verabschiedung eine „Bitte zum Schluss“ geäußert:

„Wir rücken alle näher zusammen und viele von uns werden die nächsten Wochen empfindlich treffen. Und dennoch: Wir leben in einem Staat, der viele Reserven hat und werden diese Zeit überstehen. Blicken wir an die europäische Grenze, sehen wir Menschen ohne jede Reserve. Ein Ausbruch des Virus auf den grichischen Inseln wird unsagbares Leid bringen. Ich bitte Sie daher statt Afuwendungen für eine Anreise, statt gekaufter Weinflaschen oder Blumen einen Betrag zur Linderung dieser Katastrophe zu leisten. Ihre Spende erbitte ich auf…. „

Er selbst beteilige sich mit 1.000 Euro.

Heute vermeldet die DEWEZET das bisher 5.000 Euro übergeben worden sind.

https://hamelnerbote.de/?tag=tjark-bartels

Ralf Hermes, 4.4.2020

Des Landrats Abschied im Kommentarspiegel – Rede und Gegenrede auf der DEWEZET-Facebookseite (#LRabschiedHM)

Ein Blick in die lokale Facebookwelt. Reaktionen auf einen Facebook-Post der DEWEZET.

  1. Ausgangslage
  2. DEWEZET-Meldung
  3. Facebookkommentare
  4. Kurzbewertung
„Des Landrats Abschied im Kommentarspiegel – Rede und Gegenrede auf der DEWEZET-Facebookseite (#LRabschiedHM)“ weiterlesen

Tjark Bartels verabschiedet sich per Brief. Eine formelle Feier des Landkreises findet nicht mehr statt.

Mit Schreiben vom 17.03.2020 teilt der erste Kreisrat Carsten Vetter in Vertretung für den Landkreis den Verzicht auf eine Verabschiedung in Hameln mit. Man folge damit dem Wunsch von Herrn Bartels, der sich aus einem persönlichen Brief ergibt.

„Tjark Bartels verabschiedet sich per Brief. Eine formelle Feier des Landkreises findet nicht mehr statt.“ weiterlesen

NDR Film mit Bezug zu Hameln: „Bürgermeister unter Druck“

„Auf dem Spiel steht die Demokratie. Wer sie schützen will, muss sich für sie einsetzen!“

Mit diesem Satz endet eine 45 minütige Sendung des NDR, die am 16.03.2020 um 22 Uhr ausgestrahlt wurde. Zu Beginn wird über die Ermordung von Rüdiger Butte im Kreishaus Hameln berichtet. Auch der Rückzug von Tjark Bartels ist Thema. Ab Minute 40 beschäftigt sich der Beitrag mit den aktuellen Landratswahlen und läßt Wähler*Innen und den heimischen SPD Kandidaten Dirk Adomat zu Wort kommen. Es gibt Filmsequenzen von der Kandidatenbefragung in der Sumpfblume Hameln.

„NDR Film mit Bezug zu Hameln: „Bürgermeister unter Druck““ weiterlesen

Der Streit um des Landrats Abschiedsfeier: Grundinformationen + Kommentar (#LRabschiedHM)

Wie verabschiedet unser Landkreis den ausgeschiedenen Landrat Tjark Bartels? Im folgenden eine Darstellung politischer Antrag und  Medienberichte bis zum 21.03.2020:

  1. Persönliche Vorbemerkung
  2. AfD-Antrag im Kreistag
  3. Radio Aktiv Berichterstattung
  4. DEWEZET Berichterstattung
  5. Reaktionen
  6. Persönlicher Kommentar
„Der Streit um des Landrats Abschiedsfeier: Grundinformationen + Kommentar (#LRabschiedHM)“ weiterlesen