Täterfestnahme im Jahr 2018 wird 2020 in einem Gerichtsverfahren gegen Polizeibeamte aus Hameln verhandelt.

Die DEWEZET berichte in der Freitagsdruckausgabe auf Seite 1 im Hameln-Teil vom 21.08.2020 mit der Schlagzeile: „Polizisten vor Gericht – Hauptvorwurf lautet auf gefährliche Körperverletzung im Amt / Fall befeuert Debatte über Polzeigewalt.“ Der Internetbericht der Zeitung wird zusätzlich ergänzt mit der Einbindung eines YouTube-Videos, welches Bilder einer Überwachungskamera zeigt.

„Täterfestnahme im Jahr 2018 wird 2020 in einem Gerichtsverfahren gegen Polizeibeamte aus Hameln verhandelt.“ weiterlesen

Offener Brief der GdP Hameln: Klare Worte zur Rassissmusdebatte von Hamelner Polizistinnen und Polizisten

Andreas Appel ist der Kreisgruppenvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei in Hameln-Pyrmont. Was er und ein Querschnitt der GdP-Mitglieder zu den aktuellen Rassissmussvorwürfen gegenüber der Polizei in Deutschland denken und fühlen, veröffentlichte die Gewerkschaft heute in einen offenen Brief an die Politik.

„Offener Brief der GdP Hameln: Klare Worte zur Rassissmusdebatte von Hamelner Polizistinnen und Polizisten“ weiterlesen

Polizei veröffentlicht ihren Sicherheitsbericht 2019 für das Weserbergland und die Region Südniedersachsen.

Auf der Internetseite der Polizeidirektion ist ein sehr umfangreiche Informationsbroschüre zur Einschätzung der Sicherheitslage im Jahr 2019 als Download eingestellt. Es handelt sich hier um Daten und Einschätzungen aus Sicht der Polizeiverantwortlichen der Polizeidirektion Göttingen und der Leitung der Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden.

„Polizei veröffentlicht ihren Sicherheitsbericht 2019 für das Weserbergland und die Region Südniedersachsen.“ weiterlesen

Polizeioberinspektor Karl Lange, Leiter des Polizeiabschnitts Hameln-Stadt vom 1.7.1946 – 31.08.1952

Er war der erste Leiter der Polizei in Hameln nach Kriegsende. Vom 1. Juli 1945 bis zum 31. August 1952 leitete Karl Lange die Geschicke der uniformierten Polizei nach dem zweiten Weltkrieg.

Nach Zerstörung des Rathauses und damit der Polizeiwache am Pferdemarkt waren die Beamten zunächst ins Hochzeitshaus umgezogen, mußten dort aber schnell der Stadtverwaltung weichen. Nach einer Zwischenstation im gegenüberliegenden Clubhaus erfolgte der Umzug ins Bahnhofshotel, das die Briten das Clubhaus für ein Kasino nutzen wollten. Die Notunterbringung im Bahnhofsgebäude dauerte sechs Jahre, bis der Umzug in die Lohstraße stattfinden konnte. „Polizeioberinspektor Karl Lange, Leiter des Polizeiabschnitts Hameln-Stadt vom 1.7.1946 – 31.08.1952“ weiterlesen

Verkehrssicherheitsberater PHK Hinz verabschiedet – Staffelstabweitergabe an POK´in Kalmbach

Nach vielen Jahrzehnten Polizeidienstzeit, die letzten 26 Jahre als Hamelns erster Verkehrssicherheitsberater, wurde mit Ablauf des Monats November PHK Andreas Hinz im Rahmen einer Feierstunde in den Ruhestand verabschiedet. „Verkehrssicherheitsberater PHK Hinz verabschiedet – Staffelstabweitergabe an POK´in Kalmbach“ weiterlesen

Museums-Schrankgeschichte

Im Obergeschoss des Hamelner Museums (Bereich jüngere Zeitgeschichte) steht kurz vorm Ende des Ausstellungsrundganges neben den Ereignissen der „Schlacht um Grohnde“ ein Büroschrank mit Ausstellungsinhalten zur Verwaltungsgeschichte unserer Stadt. Der Schrank selber ist nicht erläutert, trägt aber einige Beschriftungen. Hier die kurze „Schrankgeschichte“: „Museums-Schrankgeschichte“ weiterlesen

Ausstellung im Landtag Hannover: „Freunde – Helfer – Straßenkämpfer“

Die Polizei in der Weimarer Republik. 

Ausstellung im Niedersächsischen Landtag vom 19. Oktober bis 6. November
In der Weimarer Republik entstanden neue Vorstellungen, wie eine Polizei sein sollte. Man wollte durch verschiedene Reformen eine bürgernahe, hilfsbereite Polizei schaffen. Es wurde versucht, das schlechte Ansehen aus der Kaiserzeit abzustreifen und das Vertrauen der Bevölkerung in die Polizei zu stärken. „Ausstellung im Landtag Hannover: „Freunde – Helfer – Straßenkämpfer““ weiterlesen

Hintergrundinfos gesucht – alte Fotos Polizei Hameln

Die beiden Fotos stammen aus der Nachkriegszeit und wurden wohl in der Polizeiwache im Sintermann Hotel am Bahnhofsplatz Hameln aufgenommen. Auf der Rückseite des einen Bildes sind drei Namen aufgeschrieben (Sassenberg, Becker und Biesemeier). Wer Informationen zu den Fotos hat, bitte melden.